IceWars *wink* Community
23.04.2017 21:39:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 ... 81   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was lest ihr gerade?  (Gelesen 127342 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
baro
Spender
*
Offline Offline

Beiträge: 648

N/A

237313310
WWW
« am: 28.08.2005 20:23:47 »

Soo...dann mal an Anlehnugn an den Thread über das was man gerade hört...

Was lest ihr gerade?

Ich hatte mir das ganze so vorgestellt:

Jeder beschreibt das Buch was er gerade liest auch und postet nicht nur Titel und Autor. Dann wird das ganze wahrscheinlich auf Diskussionen über Bücher herauslaufen, die ich aber gerne in nem extra-Thread hätte, damit man hier nen Thread hat wo man viele Titel mit kurzer Beschreibung und persöhnlicher Meinung findet Smile
Und da es länger dauert nen Buch zu lesen als nen Track zu hören sollte es auch kein Spamthread werden hoffe ich...also bitte kein verschieben Wink

Dann fang ich mal an:

Im Moment lese ich primär [ja ich bin einer der auch mehr gleichzeitig lesen kann, aber ein Buch hat immer Vorrang Wink ]

Der Coach - John Grisham

Zitat
Grishams wohl persönlichstes Buch - ein bewegender Roman um eine väterliche Freundschaft, um Rückkehr und Abschied und das Spiel des Lebens, das ganz eigenen Regeln gehorcht. Fünfzehn Jahre nach dem tragischen Ende seiner kurzen, glorreichen Profikarriere kehrt Rake heim, um sich von seinem damaligen Coach zu verabschieden, der im Sterben liegt.

Das ist der kurze Rückentext Wink

Das Buch ist, obwohl es von Grisham ist, ohne jeden Anwalt. Zumindestens habe ich noch keinen entdeckt, und ich hab über die Hälfte. Hat allerdings auch nur 183 Seiten Wink

Es ist ein wunderbarer Erinnerungsroman, man fühlt mit den Charakteren mit. Es sind meiner Meinung nach alles andere als platte Protagonisten, alle wurden liebevoll modelliert und haben ihre Eigenarten. Das Buch hat keine aufgebautte Spannung, man will einfach nur wissen an was sich als nächstes erinnert wird.  Da liegt dann auch nen Manko am Buch, ich denke ich werd es heute abend noch zu ende lesen, und dann?
Ich selber habe keine Ahnung von Football, und auch wenn sich alles darum dreht, muss man die auch nicht haben. Die wichtigsten begriffe sind auch im Anhang erklärt.

Das Buch habe ich mir nur ausgeliehen, gekauft hätte ich es mir nicht. Obwohl der Kauf gelohnt hätte, wie ich jetzt weiß. Ist absolut empfehlenswert Smile
Gespeichert
friedenspanzer

Offline Offline

Beiträge: 1.383


Bratwurstpanzer

175493433
WWW
« am: 28.08.2005 23:43:11 »

Ok, ich les gerade Harry Potter und der Feuerkelch und erspar mir jegliche Beschreibung weil eh 90% das Buch gelesen haben. Darf ich datt? Very Happy
Gespeichert

Iseutz
Mr.Willkür
Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 4.228



« am: 29.08.2005 02:00:41 »

ich habe bis gestern den 8.teil (kinder des schattens) des "spiel der götter" zyklus von steven erikson gelesen und muß sagen, daß ich nach wie vor maßlos begeistert davon bin. die langen monate des wartens haben sich gelohnt. um es mal vorsichtig auszudrücken - diese bücher zu lesen entfacht ein wahres neuronenfeuerwerk in meinem hirn.

der anfang war ungwohnt plump, aber das vergeht schnell in der phänomenalen wucht und erstaunlichen komplexität des ganzen. und dabei stellt buch 8 einen tiefen einschnitt in den bisherigen storyverlauf dar, weil in teil 7 ein großer erzählstrang (scheinbar) zuende ging. aber der neue ist, wie angedeutet, nicht minder fesselnd. mit protagonisten, die zwar prototypisch aber dennoch tiefgründig sind, weil das puzzle der gesamtgeschichte fürwahr sinfonische größe hat.
ich spare mir hier den klappentext, da der sowieso nicht widerspiegelt was sich auf den knapp 500 seiten an inhalt verbirgt.

wer furiose fantasy liebt, sollte diesen zyklus lesen. vergeßt tolkin, tad williams und wie sie alle heißen. heil steven erikson!
(außer K.J.Parker. "die farben des stahls" bleiben unschlagbar ^^)
Gespeichert

Wer Enten füttert, der verbrennt auch Menschen!
Marge, warum kriegt der Hund Fleisch und ich nicht? - Aber Homer. das ist Pansen! - Hmmm, Pansen...

Hollunder

Offline Offline

Beiträge: 1.211



« am: 29.08.2005 02:08:25 »

Ich lese gerade wiedermal ein D&D Regelwerk, bessergesagt das Psionic Handbook
hab schon lange kein ordentliches Buch mehr gelesen :/
immer nur Zeitung, irgendwas im Netz oder ab und zu ein Manga
hoffentlich gibt's hier ein paar schöne Empfehlungen Wink
Gespeichert
Thufir Hawat

Offline Offline

Beiträge: 1.419


H.G.Blob


« am: 29.08.2005 14:39:14 »

Meine Top 3 der Bücher.

"Per Anhalter durch die Galaxis"

Wer das nicht gelesen hat hat noch nicht gelacht. Es gibt kein besseres (mir bekanntes) buch auf dieser, unseren Welt.
LESEN!!!!!!!
(film sehen gilt nicht, das buch ist um galaxien besser)


"Der Wüstenplanet" von Frank Herbert

Was für ein Buch (der film war schon gut, das buch ist um längen besser).

Ein Fürstensohn wird messian einenes Wüstenvolkes und wird in den DJihad getrieben.

tei 2-6 wird noch von mir gelesen werden.

"der herr der Ringe"

einfach nur genial. Die welt die dort beschrieben wird ist schier unendlich
Gespeichert

ich bin entrüstet, sprach der Ritter und stand nackt im Wald.

Das Problem mit absolut idiotensicheren System ist, dass alle nicht mit dem Einfallsreichtum eines absoluten Idioten rechnen
- Douglas Adams -

Endyroth
Gast
« am: 30.08.2005 00:35:48 »

ich empfehle die endymionbücher von dan simmons. es spielt in einer fernen zukunft, in der die menschheit das universum besiedelt hat und von der "katholischen kirche" regiert wird. die menschen sind unsterblich geworden und führen krieg gegen ein fernes volk.
erzählt wird die geschichte von einem gewöhnlichen mann, indem man schnell mal eigene charaktereigenschaften wiederfindet. ausgerechnet er bekommt die aufgabe einen neuen messias zu retten, die kirche niederzuwerfen und frieden mit den ausserirdischen zu schliessen.
hört sich alles sicher nicht so besonders an, aber simmons beschreibt menschlichkeit, die suche nach gott und er spielt mit allen formen der science fiction. das ende ist das genialste, was ich in meinem leben gelesen habe...
 Respekt
Gespeichert
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 30.08.2005 00:38:55 »

Aktuell lese ich die Reihe "Dunkler Ruhm" (orig. "Fortress Drakonis") von Michael A. Stackpole. Wirklich Klasse Fantasie.. auch wenn mich der letzte Roman der Reihe nun doch ein wenig iritiert... vielleicht hätte ich einen Roman früher aufhören sollen damit.
Empfehlen kann ich von ihm auf jeden Fall noch "Es war einmal ein Held" (orig. "Once upon a hero") und "Der Weg des Richters" (orig. "Thalion Revenant").

Wenn's ne Romanserie zu Berserk (dem Manga) geben würde, die an den Manga herankommt, würde ich das als nächstes lesen. Smile
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
KAOS

Offline Offline

Beiträge: 1.190



« am: 30.08.2005 08:03:21 »

ui, es gibt so viele tolle bücher.... womit fang ich bloß an?

hmm. kurzgeschichten von philip k. dick. sehr zu empfehlen. (da gibts glaub ich mehrere bände, ich bin vor längerer zeit zufällig in der bücherei drauf gestoßen)
dick schrieb science-fiction kurzgeschichten und romane, unter anderem basieren "minority report" und andere filme (die mir jetzt leider nicht einfallen... und die ich auch nicht gesehen habe^^) auf kurzgeschichten von ihm. die meisten seiner erzählungen schrieb er in den 1950er und 60er jahren, also in der "heißesten" phase des kalten krieges - und davon sind auch seine zukunftsvorstellungen geprägt. die meisten seiner geschichten spielen in einer welt, in der der kalte krieg eskalierte und die menschheit sich quasi in schutt und asche gebombt hat - alles in allem mit einem pessimistischen grundton. und die protagonisten haben meistens pech.
ich finds einfach nur unbeschreiblich toll, allerdings hab ich auch nen etwas seltsamen humor^^  Very Happy
Gespeichert

blorkblablubb
Slav1c

Offline Offline

Beiträge: 84



WWW
« am: 30.08.2005 08:05:22 »

Ich lese grade

HP6 Englisch
und
Das Silmarilion  Freude
Gespeichert
smilie

Offline Offline

Beiträge: 1.231


« am: 30.08.2005 08:09:41 »

na wenn es "Dunkler Ruhm" schon gibt, darf der "Dunkle Turm" von STephen King nicht fehlen.
ich bin grad bei "Glas", dem 4. band von 7.
ich kanns nicht wirklich beschreiben, das werk ist einfach genial. alle die sich jetzt denken "hm king, brauch ich eigentlich nicht so...":
so hab ich auch gedacht!

Der Dunkle Turm ist seinen aussagen zufolge sein lebenswerk, und das merkt man. das ganze spielt in einer schrägen welt, die vor, nach und paralell zu unserer welt existiert. alles dreht sich um den revolvermann roland deschain von gilead, der mit seinem KaTet auf der suche nach dem Dunklen Turm ist.
ja, ihr habt richtig gehört! die hauptfigur in diesem grenzgenialen fantasybuch ist ein revolvermann, a la clint eastwood, der letzte revolermann, vom kodex und moralvorstellungen mit einem klassischen paladin zu vergleichen, sofern man zweckmäßigkeit und nötigenfalls ruchlosigkeit addiert.

1. Der Mann in schwarz
2. Drei
3. Tot
4. Glas

sind die ersten 4 bände.
lest das, jungens, lest das Cool

hier mal der einstieg in das werk:

"Der Mann in schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann verfolgte ihn..."

Gespeichert



"In festem Glauben stehen zusammen, die sich nennen [Kilrathy],
Hass und das Böse werden sie bannen, untergehen werden sie nie!"


Zitat
ehemalige Diplomatische Beziehungen:
Sieg über:   Gummadoom,DWH,GONE,Horde,Haufen,WAR,UCA,RoC,RoL,BT,BTX,I-W,I-F,Echelon,BdSFish,TROIKA
Niederlage: *Strohballen vorbei rollt*

Zitat
ehemalige Diplomatische Beziehungen:
Sieg über: IFG,Dwarfs,HasiC,JKA,JPA,-keks-,kruemel,PAAA,KS,NTF,ZeTo,Hellions,DT,Lg,-AE-,YETI
Niederlage: hier is' immer noch nichts... Very Happy
Zap

Offline Offline

Beiträge: 35


84851659
WWW
« am: 30.08.2005 08:36:03 »

´Eine Frage der Ehre` von Tom Clancy
sehr langatmig am anfang, aber ab der hälfte wirklich fesselnd :-)

grobes thema: japanische machtgeile zetteln ´krieg´ gegen usa an, wirtschaftlich als auch mit waffengewalt. sicherheitsberater des us-präsidenten Jack Ryan (ja, der aus Roter Oktober ^^) versucht die situation zu retten.

für leute, die real-polit-thriller-action-agenten-geschichten mag (´Jagdt auf Roter Oktober´ z.b. ist auch von ihm und hat die gleichen hauptpersonen wie die meisten seiner bücher), sind die bücher echt empfehlenswert ;-) wenn man die möglichkeit hat, sollte man mit den ältesten büchern von ihm anfangen, damit man die gesamt situation der einzelnen hauptcharaktere versteht, muss aber nicht unbedingt sein :-)
Gespeichert

Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.987



« am: 30.08.2005 08:41:16 »

Ich mag King, habe sehr viel von ihm gelesen. Aber "Der dunkle Turm" hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Den ersten habe ich noch geschafft, beim zweiten bin ich nach 1/3 hängengeblieben und habe nie weitergelesen.

Mal die Liste der Sachen, die ich zuletzt gelesen habe:

- Stephen King/Peter Straub - Der Talisman; Das schwarze Haus
- Willy Russel - Der Fliegenfänger
- Nicolas Kublicki - Das Monopol
- John Grisham - Die Schuld
- Andreas Eschbach - Eine Billion Dollar

Keins davon hat sich für mich irgendwie als Reinfall erwiesen Smile

Das letzte von mir gelesene war der 6. von Harry Potter. Manche fanden den langweilig, ich wurde gut unterhalten, kann nicht sagen, daß ich enttäuscht wurde...
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
chrischris
Administrator und
Global Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 3.543


« am: 30.08.2005 09:11:59 »

Mhmm als kleinen Harry Potter Fan fesselte mich der 6. Band natürlich ziemlich... Im Nachhinein fand ich aber glaube ich Buch 5, wenn auch nicht so viel mehr passierte, besser (lustiger, interessanter). Und ja, natürlich standen mir gegen Ende des Buches Tränen in den Augen Wink.

Was ich grade erst gelesen habe war ein Buch über Amerika von Bill Bryson (ein Buch, das mich jeden Tag so 10-20 Minuten unterhalten hat). Außerdem den Da Vinci Code (auf deutsch: Das Sakrileg) und gleich danach (wie ich es bei Angels & Demons (Illuminati) auch getan hatte) "Die Wahrheit über den Da-Vinci-Code", mit viel Hintergrundwissen und einer Analyse des Buches.
« Letzte Änderung: 30.08.2005 09:13:32 von chrischris » Gespeichert

Problems with my decisions or questions about them? Just send me a private message.
Probleme mit meinen Entscheidungen oder Fragen dazu? Einfach eine private Nachricht schreiben.
The_Dude
Spender
*
Offline Offline

Beiträge: 365



« am: 30.08.2005 09:50:25 »

beim siedeln ist mir wieder der drachenlanzen zyklus untergekommen und wurde sofort vereinnahmt Smile

gefolgt von war of flowers und derzeit shadowmarch - wie es sich gehört in INGLISCH ^^



Gespeichert

mich pausiert gerade

Zu groß *nöl* by Sauron
*grml* by Dude

the problem with the world is that everyone is a few drinks behind
Butcher

Offline Offline

Beiträge: 76



« am: 30.08.2005 10:08:04 »

Bin selbst auch Stephen King fan und habe alle Bücher gelesen. Selbst der Werwolf von Taker miles in der Drehbuch Fassung Smile
Die besten sind in meinen Augen nach wie vor Talisman und Es.
hab noch das Begleitbuch vom Dunkeln Turm in der Schublade liegen, das werd ich wohl erst im winter angreifen, bis dahin wird Dean Koontz gelesen.
Gespeichert
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 30.08.2005 10:19:41 »

Der erste Roman heisst btw nur "Schwarz" und nicht "der Mann in schwarz" Wink Nichtsdestrotz sehr zu empfehlen.

Allerdings sind meine Lieblingsbücher von King eher "Needfull Things", "Tommyknockers", "ES" und "Stark - The Dark Half" in eben jener Reihenfolge. Needfull Things ist zudem imho die beste Film-Adaption gelungen von allen Büchern. Smile Dicht gefolgt von Stark.
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
Butcher

Offline Offline

Beiträge: 76



« am: 30.08.2005 10:35:38 »

upps, hätt ich fast vergessen:  Richard Bachman gehört natürlich auch dazu Smile
Gerade Regulator und Desperado waren wohl die zwei coolsten Bücher von Stephen King alias Richard Bachman.
Die Idee unter einem anderen Namen zu schreiben um zu sehen ob seine Bücher wegen dem Namen oder dem Inhalt gekauft werden war klasse....
Gespeichert
baro
Spender
*
Offline Offline

Beiträge: 648

N/A

237313310
WWW
« am: 30.08.2005 12:54:05 »

Hmm jetzt kommen ja manche mit Büchern rüber die sie eigentlich gerne lesen aber nicht jetzt tun, wollt ich zwar net aber egal Wink


Im Moment lese ich als Hauptbuch "Aufschrei" von "Truddy Chase"

Hätte ich mir so nie gekauft, aber ist wie der Coach nen Wanderbuch, also für 85cent/1,40 Euro kann man schonmal was riskieren *g* Und HP6 bekomm ich so ja auch bald auf Englisch Smile

Nun zum Buch:

"Seit frühester Jugend wurde Truddi Chase von ihrem Stiefvater sexuell mißbraucht. Um diese Situation bewältigen zu können, erstarrte ihre eigentliche persöhnlichkeit, und an ihre Stelle trat eine Vielzahl an Personen, die in ihrem Köprer lebten und sie nach außen hin vertraten und verteidigten.
Die erwachsene Truddi Chase war sich dieses Zustandes lange nicht bewusst; als sie jedoch anläßlich ihrer Scheidung einen Psychotherapeutn aufsuchte, etdeckte dieser ihre multiple Persöhnlichkeit.
Das Ergebis seiner Therapie ist dieses Buch, das eigentlich nicht von der Autorin geschrieben wurde, sondern von den personen, die in ihr leben. Es ist nicht nur ein erschütternder Bericht über die schlimmsten Formen von sexuellem Mißbrauch in frühester Kindheit, sondern zugleich auch eine erschreckende Abrechnung mit dem leben, das die Protagonistin führen musste. Ein noch nie dagewesenes Buch - wer es einmal gelesen hat, wird es nie wieder vergessen."

Meint der Rückentext.

Und das mit dem nie mehr vergessen glaube ich jetzt schon, das Buch lässt einen schon über sich selber nachdenken...lohnt sicha uf jeden Fall auch zu lesen.
Gespeichert
Bastet

Offline Offline

Beiträge: 455



E-Mail
« am: 30.08.2005 15:12:27 »

1984 von George Orwell noch zuende... dann teste ich von Donatien Alphonse de Sade ein Buch an... ob ich das zuende lese weiß ich aber noch nicht. Soll recht abartig sein und stand lange auf dem Index.
Gespeichert

Where a little head doesn't see an outcome, it is immediately looking for the end.
Scibio
Spender
*
Offline Offline

Beiträge: 375


Scibio


« am: 30.08.2005 22:17:40 »

Gerade les ich Krieg der Welten von H.G.Wells (nicht die neue Story die grad im Kino kommt, und ich kann noch nicht viel darüber sagen...), zumindest versuch ich des, weil ich nebenher noch Java, C und Assembler Skripte lesen muss ...
Danach will ich den letzten Teil des Amnion-Zyklus von Stephan R. Donaldson (Heut sterben alle Götter) lesen (die ersten hab ich schon gelesen Wink und find sie echt gut!)
Dazu schreib ich nur mal kurz was: Es is Sci-Fi, mal etwas anders, gute Story, viele Aspekte, fast alle Charaktere werden komplett beschrieben, irrsinnig spannend, viele unerwartete Wendungen, stellenweise sehr brutal (was aber nicht abschrecken sollte Wink )
Im Prinzip geht es um eine Polizistin die entführt wird, dann aber von einem Anderen dem ersten Entführer und Peiniger weggeschnappt wird und sich unter ihm immer mehr selbst aufgibt, zerstört, um das Leben ihres Sohnes zu retten... ob sie es schafft weiß ich bis heute noch nicht, weil noch sehr viele Intrigen unbekannt sind und ich erst des letzte Buch lesen muss. Auch spielen einige große, hohe Persönlichkeiten, die im Hintergrund die Fäden ziehen, eine Entscheidende Rolle, wirklich SEHR GUT!!!
Gespeichert


--- Ungeschehene Tatsachen haben einen katastrophalen Mangel an Folgen ---
Seiten: [1] 2 3 ... 81   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS