IceWars *wink* Community
18.02.2018 21:08:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: -=SC=- gegen JKA  (Gelesen 6980 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
reh
Ritter der Doku-Wiki

Offline Offline

Beiträge: 4.613


WWW
« am: 17.07.2013 00:03:57 »

Die Sirius Corporation wird sich auch weiterhin nachhaltig für Frieden und Harmonie in diesem Universum einsetzen.

In den vergangenen Tagen ging eine Reihe von militärischen Handlungen von JKA aus, welche nur den Schluss zulassen es hier mit einem feindlichen Aggressor zu tun zu haben, welcher den Frieden und Harmonie in unserem Universum bedroht.
Dies umfasst andauernden und breit gefächerten Einsatz von militärischen Spionagedrohnen, welche auf mehreren Planeten der Sirius Corporation verzeichnet wurden. Ebenso kam es zu konkreten Auseinandersetzungen unter Einwirkung von Kriegsschiffen und Waffengewalt auf Planeten der Sirius Corporation, welche mit Zerstörung und Diebstahl endeten.
Die Sirius Corporation spricht sich entschieden gegen solche Vorkommnisse aus und wird sie mit entsprechenden militärischen Mitteln beantworten. Vorherige Versuche dies auf diplomatischem Wege und Kommunikation zu lösen sind gescheitert. Es wurde im Gegenteil seitens des Aggressors Krieg gewünscht und proklamiert. Eine Haltung, welche seitens der Sirius Corporation bedauernd zur Kenntnis genommen wird.

Die Sirius Corporation fordert von den feindlichen Aggressoren:
-Einstellung der feindlichen Handlungen gegenüber der Sirius Corporation
-Ausgleich der Raubzüge auf Planeten der Sirius Corporation
-Einstellung der feindlichen Spionagetätigkeiten (um der Situation eines komplexen Universums gerecht zu werden und unter Berücksichtigungen von Computer-, Gravitationsfehlern und lila Wackelpudding auch Rückgang, ggbfs auch unter Zuhilfenahme eines Nichtangriffspaktes)

Um ausreichend Zeit zur Evakuierung der Zivilbevölkerung zu lassen wird es seitens der Sirius Corporation keine Angriffe innerhalb der ersten 24 Sekunden nach Kriegserklärung geben. Danach involvierte Bevölkerung wird als Kriegsgegner und feindliche Aggressoren betrachtet.


Unabhängige Expertenmeinungen zur Situation:

Zitat von: Friedensgeneral H.M. Eiserer
Die neueste Bombergeneration mit Warnleuchten und integrierter lichtgeschwindigkeitschneller Defensivwaffenausweichautomatik (W.i.l.d.) wird maßgeblich zur Sicherung des Friedens beitragen.
Zitat von: HSINC
krieg? auf jeden fall
Zitat von: Lila Wackelpudding
*wackelt* *zwei mal*
Zitat von: Sauron
Hauptsache wirr. Und jeder Krieg muss gewonnen werden.
Zitat von: Tetrisspielender Affe

--reh
Gespeichert

Der angenehmere Weg IceWars zu spielen: Opera
Erklärungen und weitere Texte mit vielen Buchstaben: IceWars Doku-Wiki
bettina

Offline Offline

Beiträge: 235


Inori


« am: 17.07.2013 18:01:41 »

Nachts.
Irgendwo.
Hasiversum.

Die letzten Diskussionen und Besprechungen des Tages beendet.
Friedlicher Sternenhimmel. Angenehme Ruhe. Lauer Sommerabend.
Perfekt um den Abend mit einem Gläschen Wein oder einem Bierchen auf den Verandas ausklingen zu lassen.
Interessante Gespräche.
Neu gewonnene Freundschaften.
Gerade zu idyllisch.

Urplötzlich.
Ein lauter Aufschrei.
Wirre Stimmen.

17.07.2013 00:13 Pythi: Wir ham Kriiiiiech !
17.07.2013 00:13 draki: KRIIIIIIEEEEEEEEEEECHH !!!!!!!
17.07.2013 00:12 Pythi: KRIIIIECH


Ratlose Köpfe. Kriech? Wo wollen die denn hin kriechen? Hä?!

Laute Sirenen.
Versammlung auf dem Hauptplatz.
Die meisten leicht beschwipst.
OK vielleicht doch eher besoffen.
Wildes Durcheinander.

Hasenpriester Hustensaftschmuggler versucht die Situation in den Griff zu bekommen und zu verstehen, was es mit diesem Kriech nur auf sich haben soll. Kriech? Kriechen? Griechen? Was sollen wir in Griechenland?

Stirnrunzelnd und gedankenverloren blickt er auf den Nachrichtenticker...

KRIEG Leute, wir haben KRIEG!

Sofort sind alle hellwach. Keine Spur mehr von den Auswirkungen des Alkohols.
Dafür viele ratlose Gesichter.
Viele Ideen.



Eine Lösung.



To be continued...
« Letzte Änderung: 17.07.2013 18:02:47 von bettina » Gespeichert

Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.
Pythi

Offline Offline

Beiträge: 121


Pythi


« am: 18.07.2013 23:16:22 »

Zitat
"Igor! Igor!", brüllt es aus dem mathematischen Taktiklabor. Sein rechtes Bein nachziehend, schlürft Igor heran. "Euer Kakao, Meister."

Schatten fällt in Pythis Gesicht, während sich dessen nachdenkliche Miene weiter verdüstert. "Igor, es muss uns einfach gelingen. Wir haben es einmal mit viel Piu Piu geschafft und schaffen es sicher ein weiteres mal," grübelt der einst geniale Meister der Mathematik in sich hinein und nippt an der schokosüßen Köstlichkeit.

Diese Hsinc'schen Multiphasenschilde sind überlistbar. "Hole er mir meinen Taschenkalkulator und meine Harfe. Wir lösen das Problem musikalisch." - "Ja, Meister."

« Letzte Änderung: 18.07.2013 23:29:37 von Pythi » Gespeichert

HSINC
Entwickler
*
Offline Offline

Beiträge: 10.076



« am: 19.07.2013 00:02:33 »

"Wir benutzen die Eichhörnchen"
HSINC schreckte auf.
"Wo bin ich?" dachte er und schaute sich verwirrt um "Ahh bei den Verrückten mit den viele spitzen Stöcken, die immer solch lustige Sachen machten." murmelte er zufrieden und drehte den Kopf ein wenig weiter. "Die Bude hat sich aber irgendwie verändert. Früher gab es hier nur ein paar spitze Stöcke, jetzt diese grossen Monitore und bunte Diagramme mit blauen und roten Pfeilen. mhh ja" dachte er weiter. Er mochte bunte Diagramme mit Pfeilen. Und deswegen entschied er sich auch einen Beitrag zu der scheinbar hitzigen Diskussion am Tisch beizutragen.
"Ich mag Katzen" sagte er laut.
12 Gesichter drehten sich ruckartig zu ihm um und es herrschte plötzlich Stille.
"Katzen?" fragte nach einer Weile ungläubig einer der Anwesenden, der scheinbar unheimlich wichtig war. Zumindest nach der Anzahl der bunten Metallplätchen an seiner Jacke nach zu  urteilen. "Was für Katzen?"
"Nun Katzen. Die sind süss, keiner will denen was tun, sie kommen überall durch und wenn man sie streicheln will kratzen sie und klauen einen das Futter vom Tisch. Wie wilde Katzen eben" sagte HSINC und lehnte sich zufrieden zurück. Es war immer gut wenn man kritische Informationen mit seinem Team teilte.
"Katzen!!" "Das ist die Idee" "Viel besser als diese Eichhörnchen die immer alles vollkackten" "Oder Sachen versteckten die dann schimmelten" "Das warst du und dein komischer Käse" "Stimmt überhaupt gar nicht, das waren DIE" "Denkt doch mal wer an die Katzen"
Die Diskussion schien am Tisch sich plötztlich um Katzen zu drehen.
"gutgut" dachte HSINC "dann kann ich mich ja jetzt wieder etwas wichtigern widmen" sprachs und tats
Gespeichert
reh
Ritter der Doku-Wiki

Offline Offline

Beiträge: 4.613


WWW
« am: 20.07.2013 03:00:26 »

Aufgrund von aktuellen Geheimdienstberichten aus der Klatsch und Tratschspalte einer bildenden Zeitung ist bekannt geworden dass die Allianz JPA auch dem JKA Konglomerat zuzuordnen ist. Somit ist eine entsprechende Kriegserklärung zur Sicherstellung des Friedens unabdingbar. Zusätzlich erhöht dies die zur Verfügung stehende Anzahl an Zielen für Schiffe der Sirius Corporation, was nach ersten Mobilitsmachungsrückmeldungen notwendig sein wird.
Der direkt daneben angegebenen Bericht, welcher auf anonymen und verlässlichen Quellen beruht, wonach Massenvernichtungsmittel eine akute Bedrohung darstellen und somit einen Angriff zur Sicherung des Universumsfriedens unabdingbar machen, wird noch überprüft. Zum aktuellen Stand der Informationen ist sich die eingesetzte Ermittlungskommission unklar was jemand mit dem veralteten Zeugs überhaupt anfangen will außer die freien Lagerkapazitäten von Lagern zu verringern um neue Lager bauen zu können.

--reh
Gespeichert

Der angenehmere Weg IceWars zu spielen: Opera
Erklärungen und weitere Texte mit vielen Buchstaben: IceWars Doku-Wiki
xacreton

Offline Offline

Beiträge: 7


« am: 20.07.2013 19:28:29 »


*ein etwas wirr gekritzelter Brief mit dem Absender "Jedi Padawan Akademie - Coruscant"*

 Wir sehen uns als Schüler in unserem langen und mühsamen bestreben die Weißheit und die Kraft zu erlangen, auf das uns irgendwann die Ehre zuteil werden möge in die Gemeinschaft des JediOrdens aufgenommen zu werden.

 Sicherlich sind wir noch lange davon entfernt, gänzlich markelos zu sein, denn wir alle haben noch einen weiten Weg vor uns. Doch auch wenn wir noch viel zu lernen haben, sind unsere Absichten rein, immer in dem streben unser Wissen zu erweitern auf das am ende unserer Reise aus dem Wissen, Weisheit werden möge.

 Hier und jetzt, geht es um Gerechtigkeit. Und auch wenn uns die ewigen Vorträge der JediMeister über eben diese sehr bewusst sind, wie auch die gesammelten Werke in den Jediarchiven über die verschiedensten Auslegungen von Recht und Gerechtigkeiten auf unzähligen Welten uns bewusst sind, so sind wir dennoch hier nicht so ganz in der Lage die Fundamentale und wahrhaftige Natur der Gerechtigkeit in eben den über uns eingebrochenen Ereignissen zu erkennen.
 
 Was wir sehen, ist ein Unrecht das sich ereignet hat, und aus dem wieder rum ein noch viel größeres Unrecht entsprungen ist bei dem Noblen bestreben ersteres zu begleichen. Die Meister unseres Ordens versuchten uns mal irgend sowas zu lehren, wonach Gerechtigkeit sich angeblich selbst erfüllen würde, und dass der Mensch nicht groß genug sei, um als Instrument der Gerechtigkeit wirken zu können. Was auch immer die damit meinten. *arg und immer diese ewig langen Vorträge*

 hm, … wo waren wir. Ah ja Gerechtigkeit und so, …

 Da wir gänzlich unbeteiligt von all dem was auch immer uns vorgeworfen wird sind, wäre es nicht Gerecht uns eine Gerechte Strafte zu zuführen, ohne dass dem eine Untat unsererseits vor ran gegangen ist. Das mit der Zeit ist dann wieder so ein anderes Mysterium, aber aus meiner Erfahrung würde ich mal behaupten, dass sich nicht noch nachträglich ein Untat in der Vergangenheit begehen ließe, die dann die uns zu geführte Bestrafung in der Gegenwart gerecht machen würde, unabhängig davon das die menschliche Vorstellung von Gerechtigkeit nicht viel von der Wahren gemeinsam haben.

 Und auch wenn es uns verboten und zugleich unserer Ausbildung nicht förderlich ist, uns Gefühlen wie Hass, Angst oder Wut hinzugeben, so würden wir uns dennoch auf eine Weise in unserer Freiheit angegriffen fühlen. Und das alles nur, weil hier jemand die Gerechtigkeit  nicht richtig Adressiert hat. 

…, noch mehr geschwafel und tolle weißheiten, … *laber laber*

 Rekapitulativ würden wir junge Padawane, immer in dem Streben am ende unserer Ausbildung die Galaktische Republik gegen all die Übel verteidigen zu wollen, die die Demokratie und den Frieden bedrohen, uns in der Pflicht sehen unseren bescheidenen Beitrag dazu bei zu steuern, diese und alle anderen bewohnten Welten zu einem besseren und gerechteren Ort zu machen.

 Und so wie auf jede Aktion zwingend eine Reaktion folgen muss, ebenso kehrt letztendlich irgendwann alles zu seinem ihm vorbestimmten Ursprung zurück. Wir sehen uns zwar immer noch nicht als Beteiligte diese Farce, aber wir würden anbieten als Diener der Gerechtigkeit zu Agieren, und dafür Sorge tragen das alle Reaktionen auf die vor ran gegangene Aktion, letztendlich ihren ihr vorbestimmten Weg zu ihrem Ziel als auch Ursprung finden werden.
 (in wirklichkeit sind beides ein und das selbe, Ziel und Ursprung, aber wie das genau aussehen soll, konnten die Meister uns dann doch nicht verständlich machen)

 die JPA bittet hiermit um Frieden zwischen der Sirius Corp. und der JPA
« Letzte Änderung: 20.07.2013 19:30:57 von xacreton » Gespeichert
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.993



« am: 21.07.2013 00:52:56 »

Sir, da kam eine Nachricht vom Kriegsgegner rein.

Von welchem? Ich verliere da gerade den Überblick.

Die nennen sich JPA.

Hmm, kenne ich nicht. Sind die wichtig?

Sir [Schulterzucken].

Und was steht drin?

Der Ausdruck der Nachricht ist leider ins Spülbecken gefallen, die 6 Seiten sind allesamt nicht mehr lesbar.

6 Seiten? Soviel liest doch sowieso kein Mensch. Um diese Tageszeit und bei dem Wetter. Egal, alles ablehnen, ich habe sowieso schlechte Laune. Überall stehen hier diese blöden Käfige mit den Eichhörnchen und Katzen rum. Die machen einen Höllenlärm. Wer soll dabei schlafen können?

Sir.

Verteilen sie welche an unsere Mitinhaber, die sollen gefälligst auch schlechte Laune bekommen. Und suchen sie mir Ziele zur Entsorgung raus. Und nehmen sie diesen nassen Papierklumpen mit, der tropft doch alles voll. Und wo wir schon dabei sind, es wird Zeit, daß hier [...]

[Hier blenden wir uns aus der Berichterstattung aus]
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
HSINC
Entwickler
*
Offline Offline

Beiträge: 10.076



« am: 21.07.2013 14:38:16 »

die immer siegreiche grosse flotte des imperators hat einen grandiosen Schlag gegen die feindlichen Streitkräfte geführt.
So rückt der Sieg wieder ein Stück näher und bald können wir wieder alle in Frieden, Sicherheit und Harmonie leben.

Hier dazu ein Kommentar vom Imperator:
"Eis? Das ist kein Eis! Das Schmeckt auch nicht wie Eis! Wo ist mein Eis??"

Zitat
Kampf auf dem Planeten 2:19:4 am 19.07.2013 um 09:13:33. Besitzer ist wa-na-ka [-=SC=-].
Die Schlacht endete mit einem Sieg für den Angreifer.
Angreifende Flotte von HSINC [-=SC=-]. Startplanet ist 2:44:2.
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
wilde Katze101
Verteidiger ist wa-na-ka [-=SC=-].
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
Verteidigungsanlagen:
NameAnzahlZerstörtÜberlebende
Es wurden folgende Ressourcen geplündert:
Eisen1
Energie1
Der Planet wurde bombardiert von HSINC.
Staub, Rauch und Pfefferminzplätzchen hüllten den Planeten ein, so dass die Bombentrefferchance bei 100% lag.
Es wurden keine Gebäude zerstört. Haha.
0 Leute starben durch die Bombardierung.
Link zum externen Kampfbericht
Gespeichert
wa-na-ka
Treffen-Orga

Offline Offline

Beiträge: 2.192



WWW
« am: 22.07.2013 09:04:06 »

Katzen, Katzen, Katzen!!!!

Wer kam denn nur auf diese irrsinnige Idee ausgerechnet KATZEN auf das Universum loszulassen?! Wenn das so weitergeht, ist das Ende nicht mehr fern!

Und wer weiss, was dieses eine, fehlgeleitete Tier noch angerichtet hat. Kurze Zeit spaeter wimmelt es nur so von KATZEN auf dem sonst so ruhigen Planeten.

Die muessen weg! Trinken sie doch saemtliche Milch weg. Das geht so nicht! Die brauch ich selber. Jawohl!

Und die Eichhoernchen auch. Die futtern den gesamten Nussvorrat. Den brauch ich auch. Zum Knabbern zwischendurch und fuer unzaehlige Kuchen. Ohne Kuchen geht das ja alles sonst nicht.

Zitat
Kampf auf dem Planeten 2:35:9 am 21.07.2013 um 21:58:30. Besitzer ist Piupiu [JKA].
Die Schlacht endete mit einem Sieg für den Angreifer.
Angreifende Flotte von wa-na-ka [-=SC=-]. Startplanet ist 2:19:4.
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
Eichhörnchen1000100
wilde Katze1000100
Die Flotte brachte Kaffee und Kuchen mit.
Verteidigende Flotte von xacreton vs untote [JPA].
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
Scout101
Verteidigende Flotte von Inori [JKA].
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
Big Daddy30030
Verteidigende Flotte von Odysseus [JKA].
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
Big Daddy4020402
Verteidiger ist Piupiu [JKA].
SchiffnameAnzahlZerstörtÜberlebende
Sonde X11101
Terminus Sonde1.80101.801
Verteidigungsanlagen:
NameAnzahlZerstörtÜberlebende
SDI Plasmalaser909
Stopfentenwerfer101
Gausskanonensatellit40040
Es wurden folgende Ressourcen geplündert:
Eisen200
Eis100
Der Planet wurde bombardiert von wa-na-ka.
Staub, Rauch und Pfefferminzplätzchen hüllten den Planeten ein, so dass die Bombentrefferchance bei 100% lag.
Es wurden keine Gebäude zerstört. Haha.
24 Leute starben durch die Bombardierung.
Link zum externen Kampfbericht

Das war ja schonmal ein Anfang, aber irgendwie werden das immer mehr von den Viechern. Das geht so nicht weiter. Irgendwo finden sich bestimmt noch Nuss- und Milchreiche Planeten, um die Tierchen fuettern zu lassen. Bestimmt!
Gespeichert

bettina

Offline Offline

Beiträge: 235


Inori


« am: 22.07.2013 22:03:44 »

Ein heißer Sommertag auf dem blauen Planeten. Inori sitzt vor ihrem Stapel ungelesener Nachrichten und Aufgaben und kann sich dabei nur mit Mühe auf ihre Arbeit konzentrieren. Ständig schweifen ihre Gedanken ab zu fernen Galaxien... Seufz...

Urlaub, ich brauche DRINGEND Urlaub.

Kurzentschlossen verlässt sie ihren Arbeitsplatz und macht sich auf den Weg in die große Stadt um sich beim Makler ihres Vertrauens nach geeigneten Urlaubsplaneten zu erkundigen. Sie ist wild entschlossen, sich in kälteren Gegenden eine Sommerresidenz anzuschaffen.

Schon von weitem kann Inori sehen, dass die Bürger ihrer Stadt aufgebracht sind. Sie laufen wild durcheinander. Sie rufen sich merkwürige Parolen zu. Laute Sirenen, sich freuende Kinder und was ist das? Irgendetwas wimmert doch? Erst hört sie es nur ganz leise, doch je näher sie sich dem Brunnen in der Nähe des Hauptquartiers nähert, desto lauter kann sie das Wimmern hören... Moment? Das ist gar kein Wimmern. Es hört sich an, als würde eine Katze miauen? Katze? Auf dem blauen Planeten gibt es keine Katzen. Wo kommt dieses Miauen her?

Inori spürt sofort, dass sich etwas verändert hat. Hätte sie es merken müssen? Sie rennt Richtung Hauptquartier. Das ursprünglich leise Wimmern wird immer lauten. Es handelt sich ganz klar um die Laute einer Katze. Moment eine Katze? Das klingt wie ein ganzes Rudel, ein großes Rudel...

Während sie läuft schweift ihr Blick auf den Boden. Sie erschrickt und bleibt stehen. Was ist das denn? Eichhörnchen? So viele?

Im Hintergrund wird das Miauen immer lauter. Hilfe...

Was ist hier nur los? Was habe ich verpasst?
Gespeichert

Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS