IceWars *wink* Community
26.05.2018 08:15:32 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: 1 ... 21 22 [23]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bundestagswahl 2013  (Gelesen 33148 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.096


Alpha Centauri


WWW
« am: 27.11.2013 15:13:08 »

ich wünsch mir das abwatschen der spd-führung durch die basis-mitglieder, sprich: hoffentlich stimmen die dem nicht zu.
Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 27.11.2013 15:30:01 »

wenn die spd mitglieder den koalitionsvertrag ablehnen erreichen sie dadurch vielleicht moralische absolution, aber die konsequenzen könnten katastrophal sein. im falle von neuwahlen würde ich dann zumindest wirklich eine absolute mehrheit der union erwarten, und das kann ja nun wirklich keiner wollen. nicht zu vergessen dass die bevölkerung dann der spd das scheitern der groko, die neuwahlen und der monatelange stillstand zur last legen wird. projekt 18 könnte dann wahr werden.
Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
Honkytonk

Offline Offline

Beiträge: 550



« am: 27.11.2013 16:01:45 »

Auch wenn 4 Jahre Schwarz lange erscheint, ist es vielleicht genau das, was einige brauchen, um wachgerüttelt zu werden. Sad Und: es wäre schwer einen Sündenbock zu finden in der Alleinregierung...
Gespeichert
Nasobema Lyricum
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 2.163



E-Mail
« am: 27.11.2013 23:52:38 »

nunja, genau genommen könnte die SPD das, was sie bisher als Grund für die Verhandlungen mit der CDU angeführt hat, nämlich die politische Verantwortung zur Regierungsbildung, im Falle einer Ablehnung durch die Mitglieder auch dafür nutzen nochmal Rot-Rot-Grün in Angriff zu nehmen. Vorerst wäre ich mir allerdings nicht zu sicher was da bei der Auszählung passiert - gab da ja schon mal ein Geschichtchen bei einer Mitgliederbefragung.
Falls es doch zu Neuwahlen kommt bin ich nicht ganz so pessimistisch wie Striddl und bin eigentlich auch der Meinung, dass die SPD am Meisten verliert wenn sie tatsächlich in die Groko geht - die haben halt iM keine Brandts und Wehners, die sich in einer solchen Konstellation tatsächlich profilieren können und dann die nächste Wahl gewinnen.

Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich es iM nicht besonders bedauerlich fände, wenn irgendjemand den Reichstag in die Luft jagen würde wenn grad alle bis auf Ströbele und die Wagenknecht drin sitzen :P
Gespeichert

Terrorism blows you up
Nastiness grinds you down
Stupidity wears you out
The media sucks you in, drags you out
Politics does you over
Up, down, in, out, under, over!

But ducks...
Ducks just LET YOU BE.

Ich bin kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser!
-THE Spammer Formerly His Inaktivitätness of Spamokailypse--

Offline Offline

Beiträge: 4.609


inaktiv Wahnsinniger


« am: 28.11.2013 04:05:00 »

@striddl: Eigentlich kann ich mir kaum vorstellen das die CDU nach diesen Koalitionsverhandlungen und dem Ergebnis sich viele Freunde gemacht haben wird. Sie haben ja die Themen sich von der SPD bestimmen lassen und ihre Wahlversprechen sind ja umgefallen wie Säcke voll Ziegelsteine oder völlig sinnfrei. Die Abschlagsfreie Rente die quasi keiner erreichen kann, der Mindestlohn der quasi alle ausschließt die ihn bräuchten. PKW/LKW Maut, keine Steuererhöhungen(glaubt doch keiner dran das die so bleiben? Man hört die Spatzen schon singen), und was mir alles gerade nicht einfällt. Die SPD wird sich viellei eher noch Freunde gemacht haben, da sie ihre Themen, wenn auch absolut grottig durchgebracht hat, als hätten sie die Wahl gewonnen. Wobei ich dann sogar eher an einen Ruck Richtung Links und Rechts glaube, falls es wirklich Neuwahlen gäbe.
@Naso: Rot-Rot-Grün, wird es doch niemals geben in den nächsten 16 Jahren behaupte ich mal, sind die doch viel zu verbohrt für mit den Linken zusammenzugehen.
Gespeichert

Zitat von: cyrax
Über die Interpretation der Regeln wird nicht diskutiert.
Zitat von:  Verwarnt von Sturmflut
Das Wiederholen von ausgeblendeten Post ist nicht aktzeptabel.
Abgesehen davon - wenn es Deiner Meinung nach an Plex-Postings hängt, dann würde ich sagen, wer sich den Schuh anzieht...   aber ich gebe Dir grundsätzlich sogar recht.
Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 13.12.2013 17:41:33 »

@iseutz: damit du dir die arbeit nicht machen musst, hier schonmal ein formloses schreiben für sonntag:

Code:
SPD Parteivorstand
Wilhelmstraße 141
10963 Berlin

Liebe Genossinnen und Genossen, lieber Sigmar,

hiermit kündige ich mit sofortiger Wirkung meine langjährige Mitgliedschaft in der SPD.
Anbei sende ich mein Parteibuch. Desweiteren ziehe ich meine Einzugsermächtigung zurück.

Mitgliedsnummer: [...]

Mit freundlichen Grüßen

euer Iseutz

ibrauchst es nur noch ausdrucken und einwerfen. Smile
Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.096


Alpha Centauri


WWW
« am: 14.12.2013 16:36:10 »

dpa und reuters melden:

Zitat
bei fast 78% beteiligung stimmen die spd-mitglieder zu 75,96% FÜR den Koalitionsvertrag.

meine meinung dazu:

hat denen jemand ins hirn geschissen? obwohl: wenn da scheiße wäre, dann wär da ja immerhin was. muss sich also um ein fast kollektives hirn-vakuum handeln.

das ist die einleitung zum untergang der spd. die sind somit abgestempelt als machtgeil und unglaubwürdig. würde mich nicht wundern, wenn bei der nächsten wahl die ergebnisse von spd mit denen der grünen vertauscht werden.
« Letzte Änderung: 14.12.2013 16:39:21 von whiskey » Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 14.12.2013 17:39:18 »

anstatt linksideologischem wunschdenken zu verfallen, könntest du (und auch die meisten anderen hier) das ganze auch mal rational betrachten whiskey. was wäre denn passiert wenn die mitgliedier gegen eine große koalition gestimmt hätten? rot rot grün hätte es deswegen trotzdem nicht gegeben, stattdessen aber neuwahlen.

das scheitern der großen koalition, neuwahlen, monatelanger politischer stillstand und generelle politikverweigerung hätte man zu 100% der spd zur last gelegt, so dass diese bei den neuwahlen gute chancen gehabt hätte auf unter 20% zu fallen. zugleich kann man davon ausgehen, dass die fdp ohne rößler, westerwelle und die niebelkerze, dafür aber mit lindner und kubicki sicher den einzug in den bt geschafft hätte. allein schon aus dem grund weil die bürger lieber eine schlechte aber stabile schwarz gelbe regierung haben, als gar keine. anstatt mindestlohn und rentenreform hätte es also mehr sozialabbau gegeben. großartig, oder?

wenn man dann noch die einzelheiten im koalitionsvertrag betrachtet, muss man schliechtweg sagen, dass die spd für eine partei mit lächerlichen 25% der stimmen erstaunlich viele punkte im koalitionsvertrag untergebracht hat.

die spd hat damit vielleicht nicht dem willen der illustren icewars-elite entsprochen, dafür aber dem willen der wähler. man sollte vielleicht nicht vergessen, dass fast 50% der bevölkerung sowieso eine große koalition als die beste lösung ansieht.
« Letzte Änderung: 14.12.2013 17:42:04 von Striddl » Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
uncle_h
Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 2.117


uncle_h


WWW
« am: 14.12.2013 20:50:10 »

Iseutz schon ausgetreten?
Gespeichert

[Ich helfe gern]

[Wie poste ich richtig?]
Melting your ice since alpha 0.3.
Iseutz
Mr.Willkür
Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 4.230



« am: 14.12.2013 21:42:22 »

mach ich am montag. btw, ich habe weder nen abstimmungsbrief bekommen noch hab ich nen parteiausweis. das wird noch ne lustige geschichte, wenn sie den wollen, damit ich austreten darf. bei der kirche muß man ja auch geld bezahlen, wenn man rauswill... ^^ vllt halte ich euch auf dem laufenden.

die folgefrage, die sich stellt lautet übrigens: wohin jetzt? sozial indifferent werden? politisch extrem werden und in die csu eintreten? oder doch lachyoga? oder beides kombinieren und fdp-ler werden? die vorstellung apolitisch zu werden erfüllt mich jedenfalls mit tiefstem unbehagen. aber den meisten menschen geht es ja anscheinend ganz wunderbar damit. *grübel*
Gespeichert

Wer Enten füttert, der verbrennt auch Menschen!
Marge, warum kriegt der Hund Fleisch und ich nicht? - Aber Homer. das ist Pansen! - Hmmm, Pansen...

DerBademeister

Offline Offline

Beiträge: 953

Inaktiv


WWW
« am: 14.12.2013 21:47:39 »

Warum eigentlich Neuwahlen Striddl, das ist kein Automatismus, auch wenn es Dir und Anderen von Spiegel, WELT und Co. seit Wochen in die Köpfe gedrillt wird weil die Systemmedien bzw. die dahinter stehenden Konzerne eine GröKaZ als beste Option zur Wahrung ihrer Interessen sehen.

Merkel hätte sich zur Kanzlerin wählen lassen können, denn im dritten Wahlgang gilt die einfache Mehrheit. Minderheitsregierungen sind bei vielen unserer Nachbarn die etablierte Norm und allemal demokratischer als diese GröKaZ (Größte Koalition aller Zeiten) welche wir jetzt bekommen - denn es ist absehbar dass 2013 bis 2017 die dunkelsten Jahre des Parlamentarismus der Bundesrepublik werden, mit einer Minimalopposition die ihrer Rechte und Teilnahmemöglichkeiten beraubt ist.

Auch Gabriel hätte sich zum Kanzler wählen lassen können mit Leihstimmen von der Linkspartei, so wie es Kraft in NRW gemacht hat und Ypsilanti in Hessen vorhatte bevor das Großkapital sie vernichtete.

Eine Minderheitsregierung würde das Parlament stärken, zwingt sie doch die Regierung dazu, für ihre Gesetzesvorhaben Abgeordnete der anderen Parteien auf ihre Seite zu ziehen und dementsprechend wechselseitige Kompromisse zu schließen. In Skandinavien wird seit Jeher so regiert, Mehrheitsregierungen sind dort die absolute Ausnahme. Unseren nordischen Freunden scheint es nicht schlecht damit zu gehen, der Lebensstandard ist deutlich höher als bei uns.

Die GröKaZ wird ein Kanzlerin-Abnickverein sein, mit einem schon jetzt verordneten, ob der 80 % Mehrheit absurd anmutenden Fraktionszwang.

Immerhin: Sie ist ein weiterer Schritt voran in die Postdemokratie. Dass die SPD-Mitglieder dabei mitmachen war zu erwarten und die überwältigende Zustimmung lag fast exakt auf dem Niveau dass ich selbst erwartet hatte (Dreiviertelmehrheit). Wie der verstorbene Dieter Hildebrandt so treffend bemerkte - die SPD scheißt in jede Hose, die man ihr hinhält. Wen kann es überraschen? Wer links ist und Sozialdemokrat ist in der Regel irgendwann in den letzten 15 Jahren ausgetreten, die Zahl der Parteimitglieder (und der Wähler) hat sich in dieser Zeit nicht umsonst halbiert. Übrig geblieben sind die Parteirechten, die Seeheimer und Netzwerker, Karrieristen die ohne Probleme auch in der CDU vorankämen und deshalb selbst in der Opposition und ohne Not noch freiwillig alle wichtigen CDU-Projekte abgenickt haben.

Die Quittung wird dieser Merkel-Wahlverein bei der nächsten Bundestagswahl bekommen, denn mehr als eine rechtsliberale Volkspartei braucht dieses Land nicht.
Gespeichert

Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.996



« am: 14.12.2013 22:51:47 »

Nach dem ersten Absatz hätte ich doch aufhören sollen zu lesen, ceterum censeo Posts sind nicht so meins...
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
DerBademeister

Offline Offline

Beiträge: 953

Inaktiv


WWW
« am: 14.12.2013 23:02:52 »

Nach dem ersten Absatz hätte ich doch aufhören sollen zu lesen, ceterum censeo Posts sind nicht so meins...

Dein unbeabsichtigter Vergleich der SPD mit Carthago ist ungemein passend - nur dass weder Siggi noch Frank Walter als Hannibal Barkas durchgehen.
Gespeichert

Ahab

Offline Offline

Beiträge: 95


Kapteyns Stern


« am: 15.12.2013 12:35:02 »

Als österreichischer Sozialdemokrat und Gewerkschafter verstehe ich zwar nicht, wieso man in Deutschland, wo dies sogar möglich ist im Gegenzug zu uns, nicht eine Mehrheit jenseits der Konservativen sucht, aber ihr macht das schon. Deutschland ist da weitaus politisch reifer als wir, denn wenigstens wählen bei euch die Unzufriedenen und Modernisierungsverlierer nicht in hellen Scharen die Rechtspopulisten und Nationalisten wie bei uns in Ö.
Vox populi, vox dei...auch die Mehrheit kann sich irren, so ist die Politik. Trotzdem hat die Mehrheit immer Recht, auch wenn sie irrt.
Gespeichert

Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 15.12.2013 18:02:45 »

@bade: genau das meinte ich, als ich mir etwas mehr realismus gewünscht habe.

merkel hat eine minderheitsregierung bereits grundsätzlich ausgeschlossen. allein schon weil die cdu von einer neuwahl nur profitieren würde. und die spd hat ein linksbündnis vor der wahl kategorisch ausgeschlossen. rot-rot-grün ist zudem die in der bevölkerung unbeliebteste koalition.


@iseutz: wechsel doch zu der cdu. tausche integrität gegen erfolg. mich würde jetzt aber trotzdem interessieren, was du von den einzelnen punkten im koalitionsvertrag hältst. so schlimm alles, oder trittst du jetzt einfach aus prinzip aus? und warum hast du eigentlich nicht abgestimmt?



übrigens, habe gerade gelesen, dass asmussen ins arbeitsministerium wechselt als staatssekretär. kann mir das bitte jemand erklären? ist der völlig bescheuert? hat es ihm im ezb direktorium nicht mehr gefallen?!? wer arbeitet denn bitte freiwillig als bimbo von der nahles? das ist ja ein abstieg, der sogar den von friedrich in den schatten stellt.
Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.096


Alpha Centauri


WWW
« am: 15.12.2013 22:05:32 »

@iseutz:  und warum hast du eigentlich nicht abgestimmt?

ich habe weder nen abstimmungsbrief bekommen ...
Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 15.12.2013 23:29:51 »

das dürfte wohl kaum ein unüberwindbares hindernis gewesen sein.
Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
Iseutz
Mr.Willkür
Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 4.230



« am: 16.12.2013 09:35:27 »

ich konnte mich nicht dazu aufraffen, mich extra darum zu kümmern. die bettelbriefe erreichen mich ja auch immer, warum also nicht der abstimmungsbrief? im übrigen wäre es interessant zu überlegen, ob die spd dann auch eine mitgliederumfrage macht, ob die koalition beibehalten werden soll, wenn es dann (vielleicht) mal so richtig knirscht und rummst. oder selbst wenn nicht, waurm nicht nach 2 jahren evaluation/revision und den leuten die möglichkeit geben, ihre jetztige abstimmung zu bestätigen oder zu korrigieren? hört die mitmachpartei bei der einen umfrage auf? im grunde genommen müsste dieses verfahren ja jetzt institutionalisiert werden innerhalb der spd, wenigstens für alle bt-wahlen und für alle wesentlichen gesellschaftlichen entscheidungen. aushandlungsverfahren repräsentativ, entscheidungsverfahren basisdemokratisch. das wäre doch mal ein echter zivilisatorischer fortschritt...

was den koalitionsvertrag angeht, da habe ich keine lust mich zu auszulassen. kurz gesagt, in der optimistischen variante wird in dieser amtszeit überraschend viel bewegt, sofern schäuble nicht alle bemühungen aus den spd-ressorts einfach mit "nur unter finanzierungsvorbehalt!!!!" totschlägt. die verteilung der ministerien war so erwartbar, union sitzt auf schlüsselstellen, spd sitzt auf den problemstellen, die aber die chance bieten, sich durch mäßige fortschritte dem wähler für die nächste wahl anzudienen. ansonsten viel heiße luft, aber heiße luft bringt manchmal auch sachen zum fliegen... realistisch betrachtet hilft die spd nur dabei, das bestehende system noch zu stabilisieren, anstatt notwendige änderungen vorzunehmen. denn letzteres geht nicht in einer koalition mit der union und erstes ist das ergebnis aller 'fortschritte', die möglicherweise erzielt werden können. win win für die union und mal wieder die große selbsttäuschungsorgie bei der spd, zmd aus sicht eines sozialkritischen. als sozialkonservativer partei entspricht es natürlich ganz und gar dem charakter der spd.

und austreten werde ich nicht aus prinzip, wenn es um prinzipien ginge, hätte ich wahrscheinlich nie eintreten dürfen. aber die erfahrungen haben mir gezeigt, dass meine vorstellungen von spd und die realität der spd nicht deckungsgleich sind. in meinen augen ist der zombifizierungsprozess der spd nach 150 jahren nun mit der großen koalition weitgehend abgeschlossen und ich habe keine lust, mein bißchen verbliebenes rückgrat diesem finalen einbalsamierungsprozeß zu opfern. das austreten ist daher eine angelegenheit der selbstachtung.
Gespeichert

Wer Enten füttert, der verbrennt auch Menschen!
Marge, warum kriegt der Hund Fleisch und ich nicht? - Aber Homer. das ist Pansen! - Hmmm, Pansen...

Seiten: 1 ... 21 22 [23]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS