IceWars *wink* Community
20.06.2018 02:09:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zeitkapsel  (Gelesen 2925 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Das Kibby

Offline Offline

Beiträge: 115


Verwarnungen: 14


« am: 25.05.2011 22:56:50 »

Kürzlich haben ein paar Freunde und ich im Suff beschlossen eine Zeitkapsel zu hinterlassen, um uns in 40 Jahren an die primitive Welt unserer Jugend zu erinnern. Die Planung was wir der Zukunft hinterlassen wollen lief ohne Probleme, bei der Langzeitkonservierung gehen uns nun allerdings die Ideen aus, weshalb ich die gesammelten Gehirne der Icewarsler bemühen möchte. Aufgabenstellung: Elektronische Geräte (unter anderem ein Handy) für 40 Jahre konservieren, ein Behälter der 40 Jahre in Erde vergraben übersteht. Go!

Der derzeitige Plan sieht vor eine große Thermoskanne als Grundkapsel zu benutzen, und mit Silicabeuteln die Luftfeuchtigkeit zu binden (Die Luft durch ein Alternativgas zu ersetzen ist in Diskussion, es hat nur keiner ne Ahnung was sich zur Konservierung eignen würde)
Die Kanne wird dann mit einer dicken Schicht Latex/Gummi/Silikon (kennt jemand ein Material das Luftdicht trocknet und nicht mit der Zeit brüchig wird) eingehüllt.

Die Akkus werden nicht überleben, die anderen elektronischen Bauteile überstehen das auch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht, das ist mir klar,  aber USB-Sticks und SD-Karten könnten ne chance haben, und im Zweifelsfall haben wir die altmodische Hardware zum bestaunen =)

Alle Vorschläge zum Thema sind willkommen, und wenn es wirklich einen Weg gäbe dass ich als alter Mann ein funktionierendes Handy aus dem Boden hol wäre das Episch!

So long
Gespeichert

i > u
Reign
Spender
*
Offline Offline

Beiträge: 1.802


Reign

320877196
« am: 25.05.2011 23:05:17 »

"Alternativgas", wie du es nennst: Da fallen mir auf Anhieb nur die Edelgase ein, z.B. Argon. Wie man das da rein bekommt ist aber nen anderes Thema. ^^

Jegliche Form von Akku und Batterie solltet ihr vermutlich wegen eventueller Säuren/Lecks/Korrosion rausnehmen oder separat verpacken.

Eventuell sollte man auch über ne Form von elektromagnetischer Abschirmung nachdenken, sicher ist sicher. Wink

Legt auf jeden Fall auch Zeitungen und Euros rein, die sind in 40 Jahren bestimmt ausgestorben ^^
Gespeichert

(Klicken zum Darstellen und Verstecken)
copper

Offline Offline

Beiträge: 1.592


Dirge


« am: 26.05.2011 01:00:36 »

Statt einem Handy, USB-Stick oder einer SD Karte würde ich, wie Reign schon sagte, lieber etwas nicht elektronisches hinein legen.

Ich wüsste zum Beispiel nicht wie ich heutzutage eine Lochkarte auswerten sollte Wink

Ein Tagebuch oder sogar nur ein Wochenbuch wäre sicherlich wesentlich interessanter. Zusammen mit Fotos und dergleichen freust du (oder deine Verwanden, denn 40 Jahre ist eine lange Zeit) dich darüber sicher mehr in 40 Jahren.
Gespeichert

xcom

Offline Offline

Beiträge: 1.001


ENCLAVE [TG]


« am: 26.05.2011 03:11:43 »

Als umantelung würde ich übrigins dicke Müllsäcke empfehlen das ganze mit Nylonschnur umwickeln und Ihr könnt euch einfrieren lassen und die Kapsel in 500 Jahren wieder ausbuddeln die Tüte wird nicht verrottet sein *Tip* Frag jeden ökö
Gespeichert

Hoffnung ist der erste schritt auf der Strasse der Enttäuschung

 
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 26.05.2011 05:13:10 »

nicht verrottet, aber spröde wird Plastik mit der Zeit trotzdem - und damit durchlässig für alles mögliche Viechzeug
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
Gringo des Todes

Offline Offline

Beiträge: 2.447


Biervampir


« am: 26.05.2011 07:29:20 »

Metallthermoskanne zuschweissen/loeten sollte recht sicher gegen alles helfen (ausser direkten atombombentreffern/baggern Very Happy ) Entweder die kanne dann vakuumisieren ooooder komplett mit etwas fuellen. In unsren IGBTs ist so tolles Silikonglibberzeugs, das sollte sich eigentlich gut eignen, weiss aber nicht wie man da ran kommt :/
« Letzte Änderung: 26.05.2011 07:30:23 von Gringo des Todes » Gespeichert

Rundensieger Runde 8 - 666
Spammender Plexler
Traeger des Blork-Ehrenordens
Inaktiv
Ausgeblendete Posts Count: 212
Ehrenspamfuehrer bei SM
                                                    
Irgendwo tief in mir schlummert wohl eine harmoniesüchtige Öko-Tante
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 26.05.2011 09:17:34 »

zu nem Schönheitschirurgen gehen?
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
Weltherrschaf

Offline Offline

Beiträge: 1.292

Loewenzahn


« am: 26.05.2011 09:30:27 »

Ich wäre mir nicht so sicher, dass en Flash-Speicher 40 Jahre lang seine Bits stehen lässt..
Gespeichert

Und damit du es verstehst,         ||  alias gcc='rm -f'
Du folgst den falschen Führern.    ||  AE war toll!!1
Der Kampf ist nie vorbei,          || '; FLIP TABLES; --
Du bist nicht frei.                ||   ︵ ┻━┻
Das Kibby

Offline Offline

Beiträge: 115


Verwarnungen: 14


« am: 26.05.2011 13:02:20 »

Nicht falsch verstehen, eine Zeitung, Briefe, Fotos, persöhnliche Schmuckstücke, wir haben einiges auf der Liste was wir verkapseln wollen.
Ich geh nur auf die Datenträger und Hardware besonders ein, weil das die Gegenstände sind die die meiste Vorsicht beim Konservieren brauchen.
Ich bin mir fast sicher dass sie die Zeit nicht überleben werden, aber in die Kapsel kommen sie auf jeden Fall, also will ich mir zumindest Mühe geben.

Das Problem bleibt, komm ich an ein Gas mit dem ich die Oxidation umgehen kann (Helium wäre ein einfach zu beschaffendes Edelgas, ist nur die Frage ob das was nützt) und übersteht ein Centimeterdicker Kokon aus Silikon die Jahre ohne brüchig zu werden oder kennt jemand andere Luftdichte Baustoffe? Zementklotz? (Zuschweissen ist eine gute Idee, aber auf die Jahre gesehn will ich trotzdem nach aussen hin eine weitere Schutzschicht)
Das ganze Konstrukt nochmal in Mülltüten zu wickeln hatten wir auch besprochen, die Frage dabei ist ob die nicht eher Schädlich sind wenn sie Löcher bekommen und sich Wasser drin sammelt das dann nicht mehr abfliesst.
Oh *notier* das Kokonmaterial sollte Getierfrasssicher sein...
Gespeichert

i > u
hauffe

Offline Offline

Beiträge: 1.680


Michael Collins


« am: 26.05.2011 13:15:52 »

helium funktioniert auch, aber man muss aufpassen, dass es nicht einfach wegfliegt
krypton/xenon hätten den vorteil, dass sie im gefäß bleiben, auch wenn man den deckel öffnet
Gespeichert
Chev

Offline Offline

Beiträge: 856



« am: 26.05.2011 13:54:20 »

Zuscheissen is halt so ne Sache wegen der Hitzeentwicklung.
Gespeichert

It's not denial. I'm just selective about the reality I accept.
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 26.05.2011 14:12:02 »

und nicht zu vergessen der Geruch!

Pack auf jeden Fall den Ehering mit rein. Jeder lässt sich gerne an die Fehler erinnern, die er in grauer Vorzeit begangen hat. Very Happy
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
zeroAZ

Offline Offline

Beiträge: 1.392

Neil Armstrong


« am: 26.05.2011 14:39:11 »

helium funktioniert auch, aber man muss aufpassen, dass es nicht einfach wegfliegt
krypton/xenon hätten den vorteil, dass sie im gefäß bleiben, auch wenn man den deckel öffnet

allgemein eignet sich jedes gas welches schwerer ist als sauerstoff weil den willst du wegen der befürchteten oxidation nicht mit drin haben. wenn du allerdings das ganze zuschweißen willst wird das schon schwieriger da das gas dann auch nicht brennbar sein sollte, Propangas und co scheiden dann zum beispiel aus.
Gespeichert

whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.096


Alpha Centauri


WWW
« am: 26.05.2011 14:43:45 »

Zuscheissen is halt so ne Sache wegen der Hitzeentwicklung.

tja, so ne scheisse gärt halt noch vor sich hin *g*
mal ganz davon abgesehen, dass ich "diese" zeitkapsel auch in 100 jahren nicht ausgraben wollen würde

scnr
« Letzte Änderung: 26.05.2011 14:44:19 von whiskey » Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
-THE Spammer Formerly His Inaktivitätness of Spamokailypse--

Offline Offline

Beiträge: 4.609


inaktiv Wahnsinniger


« am: 26.05.2011 15:33:34 »

Probiers mal mit Duplexstähle, die halten einiges an Aussenwitterung aus und man kann sie sich leisten. Eventuell sogar als Röhren, die auf beiden Seiten mit Deckeln zugeschweisst werden könne. Ich habe Duplex-Stahlreste (Rohre) als Schrott für 1€ pro Kilo vom Schrotthändler abholen lassen, beruflich. Das heisst so ne Röhre kannst du für 10-20 Euro beim Schrotthändler holen. (1.4462 = X2CrNiMoN22-5-3, und auf die werksseitig zur Kennzeichnung angebrachte rot+blau Streifung achten) Nur vom Fachmann schweissen lassen, der die Vorwärm-, Glüh-und Abkühlungs- und sonstige Bearbeitungsregeln (richtige Schweisszusatzwerkstoffe) einhält. Vorher Schutzgas rein, was den Sauerstoff verdrängt Wink.
Die "normalen" Chrom-Nickel-Molybdän-Stähle (VA, V2A, V4A usw) sind nicht so rostbeständig wie angenommen btw.
Danach irgendwo einbetonieren, und gut ist. Am besten in rund 1m Tiefe, wegen Bodenfrost, müßt nur schauen das dort kein Grundwasser ist, sollte man ja rauskriegen für jede Region. Und das ganze Zeugs halt Vakuumverpackt einpacken, gibt da ja einigen Krams für. Handys bla einfach auseinanderbauen, und ebenso luftdicht verpacken. Vergesst die Ladegeräte nicht *gröhl*. Außerdem ist meine Meinung das man auch in 40 Jahren USB noch lesen können wird. Zur Sicherheit ne PCIE-USB-Karte mit reintun, gibt auch heute noch ISA-Bridge-to-PCI/PCIE-Karten, weil es immer Verrückte gibt die sowas noch einsetzen. Und 40 Jahre sind nun nicht so irre weit entfernt.
Gespeichert

Zitat von: cyrax
Über die Interpretation der Regeln wird nicht diskutiert.
Zitat von:  Verwarnt von Sturmflut
Das Wiederholen von ausgeblendeten Post ist nicht aktzeptabel.
Abgesehen davon - wenn es Deiner Meinung nach an Plex-Postings hängt, dann würde ich sagen, wer sich den Schuh anzieht...   aber ich gebe Dir grundsätzlich sogar recht.
engywuck
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 3.151


Dietrich von Bern


« am: 27.05.2011 21:41:34 »

pass bei Silikon auf. Je nach Variante entsteht beim "Aushärten" Essigsäure.... Beton ist übrigens basisch, sollte man also beim einbetonieren auch beachten.

Als Schutzgas, so gewünscht, würd ich Argon oder (so ihr es euch leisten wollt) Krypton empfehlen. Achtung: halbwegs sauberes nehmen, Argon-Schweiss-Schutzgas weiss ich nit, wie sauber es ist. Wir ham's jedenfalls genommen, um leicht oxidierbare Metalle zu hydrieren unter Luftausschluss wegen des Wasserstoffanteils Very Happy

ansonsten: Klassisherweise schützt man Metall im Boden doch mit Ölpapier. Waffenöl, Papier, einwickeln, verbuddeln Very Happy
Gespeichert

Brutus

Offline Offline

Beiträge: 699

Brutus


E-Mail
« am: 27.05.2011 22:07:12 »

Ich würde nen alten Computer samt Kabel in einen Stahl-Betonbunker setzen. Beton wird immer härter je älter er wird.
Nachteil wäre nur das Gewicht
Gespeichert

Nasobema Lyricum
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 2.163



E-Mail
« am: 28.05.2011 10:50:38 »

immer dieser erhobene zeigefinger huhn! wird langsam zu einer nervigen angewohnheit Deinerseits.
stickstoff sollte zur oxidationsfreien lagerung völlig ausreichen wollte ich mal anmerken - zumindest tut er das bei leiterplatten. Wenn dir das zu langweilig ist google mal in welchem gas die amerikanische verfassung konserviert wird, das sollte für dich dann ja auch ausreichend sein.
und 40 jahre ist keine zeit in der deine handelsübliche thermoskanne irgendwelchen schaden nimmt wenn man sie im boden eingräbt ^^
Gespeichert

Terrorism blows you up
Nastiness grinds you down
Stupidity wears you out
The media sucks you in, drags you out
Politics does you over
Up, down, in, out, under, over!

But ducks...
Ducks just LET YOU BE.

Ich bin kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser!
der Jogi

Offline Offline

Beiträge: 642

jogi


« am: 28.05.2011 13:17:18 »

EInfach verglden. Gold korodiert sehr sehr langsam...
Am beste habt ihr unter dem Gold noch ne Schicht einfaches Metal, dass zieht dann die korrosion aus dem Gold.
Darunter dann plastig oder glas (termuskanne?) Damit das korrodierte Material nicht in die Zeitkapsel gelangt...
normale metalle könnt ihr vergessen. Der Boden ist ein feuchtes Medium. Was überleben kann ist Keramik/Ton. Siehe ausgrabungen...

« Letzte Änderung: 28.05.2011 13:20:36 von der Jogi » Gespeichert

-THE Spammer Formerly His Inaktivitätness of Spamokailypse--

Offline Offline

Beiträge: 4.609


inaktiv Wahnsinniger


« am: 28.05.2011 13:41:24 »

normale metalle könnt ihr vergessen. Der Boden ist ein feuchtes Medium. Was überleben kann ist Keramik/Ton. Siehe ausgrabungen...

Jo deswegen werden auch keine Bomben ausm 2ten Weltkrieg mehr gefunden, die sind ja quasi alle wegoxidiert ^^
« Letzte Änderung: 28.05.2011 13:41:44 von His Inaktivitätness of Spamokailypse » Gespeichert

Zitat von: cyrax
Über die Interpretation der Regeln wird nicht diskutiert.
Zitat von:  Verwarnt von Sturmflut
Das Wiederholen von ausgeblendeten Post ist nicht aktzeptabel.
Abgesehen davon - wenn es Deiner Meinung nach an Plex-Postings hängt, dann würde ich sagen, wer sich den Schuh anzieht...   aber ich gebe Dir grundsätzlich sogar recht.
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS