IceWars *wink* Community
23.07.2018 11:36:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Anschlagswarnung in Deutschland  (Gelesen 7365 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 19.11.2010 14:58:24 »

"Verstärkter Polizeieinsatz zeigt Wirkung - Kofferdieb am Hauptbahnhof durch MPi-Salve niedergestreckt!"

Bäng.
Gespeichert
SaschaPascal
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 823

SaschaPascal

216176605 saschasierk@hotmail.com
WWW E-Mail
« am: 19.11.2010 22:18:58 »

Und haben die deutschen noch nicht genug Angst, weil es schon so viele Terrorwarnungen gibt, platziert man einfach eine gefakte Kofferbombe in einem Air-Berlin Flugzeug...

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1195342/ZDF-heute-Sendung-vom-19-November-2010

Sorry, aber können die vom BKA und BND nimmal mehr richtig Panik schieben???
Gespeichert
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 14.004



« am: 19.11.2010 23:20:43 »

Und den Beweis, daß es vom BKA/BND stammt hast du genau woher?
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 19.11.2010 23:27:44 »

Du kannst doch nicht einfach von Sascha aufgestellte Behauptungen in Frage zu stellen und ihn auf Fehler in seinen Aussagen hinzuweisen.
Gespeichert
Sumpfhuhn

Offline Offline

Beiträge: 1.632


« am: 20.11.2010 00:32:01 »

Ich, Sumpfhuhn, gebe hiermit eine Anschlagswarnung IW-bezogen heraus. Aber ich fordere alle Spieler auf, einfach wie bisher weiterzuspielen.

Gespeichert
lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 20.11.2010 01:26:56 »

Und den Beweis, daß es vom BKA/BND stammt hast du genau woher?

vl wars ja auch das heinzelmänchen oder air berlin wollte gratis werbung haben. Rolling Eyes
Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 14.004



« am: 20.11.2010 11:38:25 »

Vielleicht war es auch einfach nur günstig, sowas in einer ehemaligen deutschen Kolonie zu starten, vielleicht war es auch ein anderer Dienst, vielleicht war es auch ein nichtstaatlicher Dienst. Ziemlich viele vielleicht, findest du nicht auch? Aber das lässt immerhin reichlich Raum für allerlei (Verschwörungs-)Theorien Smile Zumindest so lange, bis sich der Urheber offenbart hat.
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 20.11.2010 13:37:48 »

ein normaler dienst braucht natürlich tage oder gar wochen bis er gesagt hat "ich wars, nur n test", da er weitgehende interessen daran hat, die deutsche bevölkerung für ein (real in-existentes) problem zu "sensibilisieren".  Rolling Eyes

dass es ne ehemalige deutsche kolonie ist, spricht dafür, dass da geheimdienstverbindungen bestehen.

keine ahnung was leute für n problem mit verschwörungstheorien haben. in einer welt, in der es verschwörungen gibt, muss man auch theorien darüber anstellen. abgesehen davon, dass es ebenso eine verschwörungstheorie ist, wenn man davon ausgeht, dass es terroristen waren. eine verschwörungstheorie ist eine theorie und beansprucht als solche nicht "richtig" zu sein, sondern nach dem wissensstand verschiedene beobachtungen möglichst stimmig zusammenzufassen (vergleiche relativitätstheorie).
verunglimpung jeglicher verschwörungstheorien, bedeutet nur, dass man eben nicht von theorien ausgeht, sondern nur eine richtige version bestehen darf und alle anderen per definition falsch seien. wenn man sich gezwungen sieht andere theorien als falsch zu definieren, läuft definitiv etwas falsch.
« Letzte Änderung: 20.11.2010 13:38:58 von lol » Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
DER IGEL

Offline Offline

Beiträge: 1.621


Ingame nÜx mÜt Aggaund...


WWW
« am: 20.11.2010 14:05:25 »

Willst du uns durch die Blume sagen, dass die Illuminaten schuld sind?

Ich bin aufjedenfall mal hoch begeistert von den zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen unseres Innenministers und seiner Supertruppe! Vollautomatische Waffen und belebte öffentliche Plätze sind einfach eine herrliche Kombination finde ich...
Je mehr Feuerkraft an einem Ort versammelt ist, desto exponentiell höher die Wahrscheinlichkeit mögliche Terroristen zu fassen, absolut logisch.
Und wenn das nicht klappen sollte, sehen wenigstens die Unfälle lustiger aus als die hier, hier und mein persönlicher Favorit: hier

« Letzte Änderung: 20.11.2010 14:34:35 von DER IGEL » Gespeichert

Mitglied der Spammeta - SM
UND STOLZ DRAUF!

Ausgeblendeter Postcount: 117
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 20.11.2010 14:34:13 »

Ein Glück war die gute Frau zur Stelle. Immerhin wurde da ein Weißer durch einen Schwarzen angegangen. Über die Art der Bewaffnung würde ich mir keine Gedanken machen. Im Prinzip ist das egal, ob MPi oder Pistole. Ausser natürlich, dass man bei der MPi mehr zu schleppen hat, dafür genauer trifft.
Gespeichert
DER IGEL

Offline Offline

Beiträge: 1.621


Ingame nÜx mÜt Aggaund...


WWW
« am: 20.11.2010 14:54:06 »

Genau die MPi streut ja auch viel weniger bei ner Mehrfachschussfolge, ne MP steckt ja auch wie ne Pistole recht sicher im Holster, ist vieeel weniger Störanfällig... Rolling Eyes
Und wenn ich dann in Kiel am HBF so ne winzige 1,50m Politesse mit ner automatischen Waffe auf die Brust geschnallt sehe, die original zehn Minuten am Abzug rumfummelt und sich dabei noch mit ihrem Kollegen fragt: "Du sag mal wie Spannt man die eigentlich...?" Dann wird mir einfach mulmig im Bauch.

Das einzige was eine MPi effektiv bewirkt (solange kein Unfall passsiert) ist 50% der Bevölkerung zu verschrecken und die anderen 50% in trügerische Sicherheit zu wiegen...

Diese Art der Bewaffnung ist einfach für öffentliche, urbane Gebiete in Friedenszeiten unzweckmäßig. Ansonsten will ich Scharfschützen und MG Nester auf dem Hamburger Hauptbahnhof.

Gespeichert

Mitglied der Spammeta - SM
UND STOLZ DRAUF!

Ausgeblendeter Postcount: 117
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 20.11.2010 15:07:10 »

Wenn man an dem lustigen Hebel unten zieht und erst wieder loslässt, wenn der Lärm aufhört, dann ist eine MPi ab dem zweiten Schuss weniger präzise als eine Pistole, unbestritten. Beim gezielten Einzelschuss ist eine MPi treffsicherer. Wenn du das ausdiskutieren willst, dann probieren wir das gern mal aus. Duell auf 100 Meter, du mit Pistole. Dass es dumme Weiber Polizistinnen gibt, steht nicht zur Debatte. Ich frag mich eher, ob die wirklich nur mit teilgeladener Waffe rumstehen. Wenn ja, dann kann sie gern am Abzug spielen und sich dabei vorstellen es wäre ihre Klitoris. Ob und wie das zweckmäßig ist... keine Ahnung. Mich stören die Dinger nicht, da ich den Umgang mit Waffen gewohnt bin. Die psychologischen Wirkungen auf andere umfasst bestimmt mehr als deine 50:50 Aussage.
Gespeichert
lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 20.11.2010 15:25:18 »

Willst du uns durch die Blume sagen, dass die Illuminaten schuld sind?

nein. habe ich irgendwas gesagt was darauf hindeuten würde?  Ahhh
Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
SaschaPascal
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 823

SaschaPascal

216176605 saschasierk@hotmail.com
WWW E-Mail
« am: 20.11.2010 15:36:03 »

Naja auf dich haben die Waffen halt keine besondere Auswirkung, aber du musst mal an die Reaktion derer denken, die nicht im Schützenverein, Bundeswehr oder Polizei mit den Dingern konfrontiert sind. Eine Waffe ist, auch wenn sie nur in der Hand gehalten wird, immer noch ein Bedrohungsinstrument. Soll ja auch dazu dienen, Macht zu präsentieren, das ist ja auch die Idee jetzt hinter diesem offenen Halfter von (Karl) Thomas de Maiziere und der Polizei.

Frage ist halt: Wieso brauche ich Polizisten mit MPi im Anschlag bei einer wagen Terrorgefahr? Sind die nicht gut genug ausgebildet, dass sie wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt dass ein Terrorist ihnen begegnet schnell genug ziehen können? Und auch mit einer Pistole recht sicher treffen können (also bei einem Terroristen ist ja recht egal, wo er trifft, hauptsache der Terrorist ist außer Gefecht.)

In den 70ern gabs mal einen wirklichen Grund, wieso Polizisten mit offen getragener MP rumliefen: Die Terroranschläge der RAF. Anders als heute hat die damals aber auch schon viele Anschläge verübt und ist offen radikal aufgetreten und die Polizei fahndete nach bestimmten Leuten. Hier haben wir jetzt die Situation dass "mutmaßliche Terroristen" nach Europa zurückkehren sollen und das wird gleich als Grund angesehen, die Polizei zu militarisieren.

Wenn ich mich nicht irre (hab die Statistik grade nicht zur Hand, aber zumindest weiss ich dass es sie gibt), ist die Anzahl der politisch motivierten Anschläge seit den 70ern stark zurückgegangen. Wir haben einen Hotspot im Nahen Osten, Palästina, Israel, Irak, Anrainerstaaten, aber in Europa gab es in den vergangenen 10 Jahren weniger Anschläge als in den 70ern in einem Jahr. Was da in den 70ern alles rumlief, von ETA über IRA, Süd-Tirol-Terroristen, RAF usw. (in Italien wurde sogar der Ministerpräsident von den dortigen Roten Brigaden ermordet), davon können Terrorexperten von heute doch nur noch träumen.

@Sauron: Wieso ich auf BKA/BND kam, obwohl es ja nur offiziell heißt "ein Test eines Geheimdienst oder Kriminaldienstes": Wer hat wohl die größte Interesse an Terrorpanik in Deutschland? Die CIA hat viel im Irak zu tun, der Mossad ist eher an der Destabilisierung der Hamas interessiert, mir fallen wenn es um deutsche Flugzeuge mit deutschen Touristen geht halt als erstes BKA und BND ein, da die am meisten Nutzen von einer Verstärkung des Anti-Terror-Kampfes haben. Ockhams Rasiermesser würde ich das nennen. (Und dass es eine Test-Bombe und Attrappe war, ist ja schon offiziell.)

Ansonsten: Solange es von BND und BKA keine eindeutige Stellungsnahme gibt, dass sie nix damit zu tun haben, gilt meine Theorie nicht als Verschwörungstheorie, denn sie basiert ja auf den mir bekannten Fakten und Interpretationen daraus und es ist nicht meine Aufgabe, diese Theorie zu falsifizieren, das ist Aufgabe von Hotze und so Very Happy
Gespeichert
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 20.11.2010 15:48:53 »

Frage ist halt: Wieso brauche ich Polizisten mit MPi im Anschlag bei einer wagen Terrorgefahr? Sind die nicht gut genug ausgebildet, dass sie wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt dass ein Terrorist ihnen begegnet schnell genug ziehen können? Und auch mit einer Pistole recht sicher treffen können (also bei einem Terroristen ist ja recht egal, wo er trifft, hauptsache der Terrorist ist außer Gefecht.)

Kommt drauf an, von welchem Bedrohungsszenario man ausgeht. Wenn es so abläuft, wie bei den Anschlägen in Mumbai 2008, dann sind Schutzwesten und mehr Feuerkraft sicher nicht verkehrt.
Gespeichert
DER IGEL

Offline Offline

Beiträge: 1.621


Ingame nÜx mÜt Aggaund...


WWW
« am: 20.11.2010 15:55:36 »

Beim gezielten Einzelschuss ist eine MPi treffsicherer. Wenn du das ausdiskutieren willst, dann probieren wir das gern mal aus. Duell auf 100 Meter, du mit Pistole.

Also den Bullen möchte ich sehen der auf 100m auf einem belebten Platz Schüsse abgibt... der kann sich in Deutschland gleich aufhängen...
Im Besten Fall liegt die Distanz in einer Combatsituation auf einem belebten Flughafen/Bahnhof etc. bei circa 25 Metern, weil entweder a) die Räumlichkeiten es nicht anders hergeben, b) gar kein Ziel ausgemacht werden kann oder c) die Gefahr von Kollateralschäden viel zu groß ist - und 25 Meter ist mit der üblichen Walter P88/P99 für jeden Polizisten (der ein ausreichend guter Schütze ist, weil ihn ja sonst keiner damit rauslassen würde [/ironie]) leicht zu schaffen.

Eine schwerfälligere MaschinenPistole ist also schon grundsätzlich für diese Situation unzweckmäßig. Mehr Polizisten auf Bahnhöfen, Schutzwesten how cares, sicherlich nicht verkehrt, aber muss ich mich auf einem deutschen Bahnhof fühlen als wäre ich in Kabul?
Halte ich für reines politisches Kalkül...

Hat eigentlich schon jemand mehr Vorratsdatenspeicherung, Kameras und den Fingerabdruck als Pflicht im Personalausweis gefordert oder wann ist damit zu rechnen?


@ lol: nimms mir nicht Krum aber irgendwie muss ich meinen Spam ja unterbringen
Gespeichert

Mitglied der Spammeta - SM
UND STOLZ DRAUF!

Ausgeblendeter Postcount: 117
lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 20.11.2010 16:27:30 »

Ansonsten: Solange es von BND und BKA keine eindeutige Stellungsnahme gibt, dass sie nix damit zu tun haben, gilt meine Theorie nicht als Verschwörungstheorie, denn sie basiert ja auf den mir bekannten Fakten und Interpretationen daraus und es ist nicht meine Aufgabe, diese Theorie zu falsifizieren, das ist Aufgabe von Hotze und so Very Happy

genau das habe ich gemeint. in welchem punkt ist deine theorie keine verschwörungstheorie? warum sollte eine theorie zu einer verschwörung keine verschwörungstheorie sein? einfach nur blub oder was willst du damit sagen?

@igel: so schwer is ne maschinenpistole nun auch nich. völlig absurd, sicher aber nicht wegen dem gewicht.

@hotze: und die polizisten werden auch genau da stehen, wo der anschlag geschehen wird. zur erinnerung: mumbai waren verschiedenste einrichtungen betroffen, vor allem hotels. da nützt es nicht wirklich viel, wenn da n paar polizisten mit mp am hb rumstehn.
Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
DER IGEL

Offline Offline

Beiträge: 1.621


Ingame nÜx mÜt Aggaund...


WWW
« am: 20.11.2010 16:43:46 »

@lol:

schwerFÄLLIGER...
Bezieht sich auf den größeren Schwenkbereich einer normalen Pistole (Flexibler), die Handhabungssicherheit und damit verbunden Schelligkeit durch besser Ausbildung an der P88, das ungewohnte Handling einer "fest angeschnallten" Waffe (Vorschrift), die Zeit bis zur Feuereröffnung (teilgeladene Maschinenpistole vs. durchgeladene P88) und die langsamere Reaktion bei der Zielaufnahme. Das tatsächliche Gewicht ist in diesem Falle zweit rangig.
Gespeichert

Mitglied der Spammeta - SM
UND STOLZ DRAUF!

Ausgeblendeter Postcount: 117
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 14.004



« am: 20.11.2010 18:45:36 »

Welche von den genannten Waffen hast du schon selbst ausprobiert, kannst also was zur praktischen Handhabung sagen?
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 20.11.2010 19:10:49 »

Ich bin wirklich überrascht. Entgegen aller Wahrscheinlichkeit waren es doch nicht BND/BKA/Deutsche Bäckerinnung, die die Fake-Bombe platziert haben: http://www.tagesschau.de/ausland/namibia102.html

Für'n lol: Ja, da schau her. Wenn die Terroristen da keinen Anschlag verüben, wo Cops rumstehen, dann erfüllen sie sogar ihre Aufgabe. Verwirrend.

Zum waffentechnischen Gesülze (Tut nicht viel zur Sache, aber wenn ich schonmal fundiert spammen kann):
- Mit einer Maschinenpistole ist ein genauerer Schuss möglich als aus der Pistole. Genauer ist besser. Meine Duellforderung war lediglich als Beispiel gedacht um dir zu verdeutlichen, dass man mit einer MP5 (mit der stehen die ja rum) auf 100 Meter noch einen gezielten Schuss abgeben kann, mit einer Pistole kaum. Von Versuchsreihen auf belebten Plätzen würde ich aber abraten.
- "Größerer Schwenkbereich" klingt lustig. Ich glaube aber zu wissen, wie es gemeint ist. Der Wirkungsbereich beider Waffen ist aber absolut gleich, davon ausgehend, dass der Schütze nicht am Boden festgeschraubt oder an eine Wand getackert ist.
- So eine MPi wiegt schon an die 3 Kilo, die den ganzen Tag rumtragen nervt schon. Dazu kommt noch die schusssichere Weste, was auch immer die wiegen mag. Zweitrangig? Joar. So lang andere den Scheiss schleppen.
- "Zielaufnahme" ist wieder so ein Wort. Der benötigte Zeitraum um die Waffe in Anschlag zu bringen bzw bis zur Schussabgabe kann ich schlecht beurteilen. Die Standardpistole ist auch in einem gesicherten Holster untergebracht. Wie das ist mit einer ""fest angeschnallten" Waffe (Vorschrift)" ist... kein Plan. Fertigladen und in Anschlag bringen geht zumindest in einer Bewegung. Die Zeit um eine Waffe schussbereit in Anschlag zu bringen ist aus meiner Sicht weniger wichtig als die Zeit zwischen Anschlag und Treffer. Wenn es lediglich um "Feuereröffnung" geht, das geht schneller.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS