IceWars *wink* Community
25.02.2018 18:41:12 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: 1 ... 23 24 [25] 26   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gorleben - Kein Castor im Salz  (Gelesen 48291 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 16.04.2011 16:45:07 »

Kausalkette.

In Japan platzen AKWs => Deutschland wählt die grüne Spaßpartei.
Gespeichert
SaschaPascal
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 823

SaschaPascal

216176605 saschasierk@hotmail.com
WWW E-Mail
« am: 16.04.2011 16:56:30 »

@Engy: von der Weltverseuchung her gesehen haben die Atomtests mehr fallout erzeugt als Tschernobyl, dafür allerdings ist die Größe der (bewohnten) Gebiete, die durch die oberirdischen (und unterirdischen) Atombombentests verstrahlt wurden, viel geringer. Sicher, in der Mojave-Wüste und in Nevada gibts ne schöne Kraterlandschaft. Aber da wohnten vorher noch nciht einmal Indianer, in der Gegend. Und ja, Bikini und Muroroa wurden evakuiert (vor den Tests, soviel Hirn hatten die Atombombentester dann schon) und die Fläche die zerstrahlt wurde und vorher bewohnt worden war ist ebenfalls sehr klein gewesen (das meiste drumherum war ja Meer).

Ansonsten: Erhöhte Iod-Werte (wenn auch natürlich nciht lebensbedrohlich) wurden auch auf den Kurilen und in Alaska gemessen. Ergo sind zwei Kontinente betroffen. Und ja, INES 7 weil man alle 4 Reaktoren gleichzeitig betrachtet. Macht aber auch Sinn, wenn 4 Reaktoren gleichzeitig Probleme machen. Bei Tschernobyl waren die Reaktoren 1-3 zum Glück stabil, ansonsten hätte man sie sicher auch als einzelnen Fall "Tschernobyl" bewertet und nicht getrennt zwischen den Reaktoren, was nur ein Versuch der Verharmlosung wäre. Ja, Verharmlosung, denn egal ob man jetzt die Reaktoren einzelnd oder gemeinsam zählt, da der Unfall zeitgleich geschah, betreffen alle 4 Reaktoren gleichzeitig die Menschen, ergo ein Unfall = ein gemeinsamer INES-Wert. Das kommt dann der Wirklichkeit näher als 3 INES 6 und ein INES 5.

Und um deine Sorgen zu beruhigen, bei Caesium und Iod kann man schon gut unterscheiden, ob sie aus einem AKW oder von Hiroshima stammen: Außer Strontium, dass kaum bis nach Fukushima gekommen ist, sind viele der radioaktiven Isotope der Atombombentests nämlich schon stark zurückgegangen, Iod fast vollständig, Casium zu 2/3. (einfache Rechnung: Halbwertzeit 30 Jahre zu letzte oberirdische Tests in den 60ern (in Algerien wohlgemerkt, nicht in Muroroa, die Tests dort waren unterirdisch) macht 45 Jahre seit der Kontaminierung, macht logarithmisch bei 1,5 mal der Halbwertzeit von Caesium 2/3 des Materials Very Happy). Ja, das Plutonium war in 2 der 3 Proben alt. Nur das hat ja auch eine Halbwertzeit von mehreren zehntausend Jahre Wink
Gespeichert
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.994



« am: 16.04.2011 18:03:14 »

Deutschland als Staat kann nicht wählen und falls du die stimmberechtigten Bewohner meinen solltest, es wurde seit Japan noch nicht bundesweit gewählt, nur in Teilen, demnach stimmt deine Kausalkette nicht, denn auch in den Teilen, in denen gewählt wurde, wurden die Grünen nicht zu 100% gewählt. Und zu guter letzt betrug die Wahlbeteiligung keine 100%. Somit bricht deine Kausalkette an mehreren Stellen auseinander Smile
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 16.04.2011 18:19:31 »

Nö. Ich bin nur zu faul ins Detail zu gehen. Pedanterie überlass ich Ringfetischisten.
Gespeichert
SaschaPascal
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 823

SaschaPascal

216176605 saschasierk@hotmail.com
WWW E-Mail
« am: 16.04.2011 18:36:28 »

Naja, die "Atomwende" der CDU kam doch sogar schon vor BW, als sie ihre Umfrageergebnisse sahen Very Happy Is halt nur doof, wenn die Bürger dann die Atomwende nciht abnehmen und trotzdem die modernen Konservativen (Grüne) wählen Wink
Gespeichert
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.994



« am: 16.04.2011 21:07:14 »

Das hat nichts mit "ins Detail gehen" zu tun, es passt vorne und hinten nicht, von den Details mal ganz zu schweigen ^^
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
engywuck
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 3.151


Dietrich von Bern


« am: 16.04.2011 22:35:39 »

ich zitiere einen von mir am dritten April verfassten Post auf scienceblogs.de:

Zitat
ganz "unschuldig" am Wahlsieg von grün/rot ist Fukushima Daiichi nun wirklich nicht. Zumindest wenn man den Wahlumfragen glaubt:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/baden-wuerttemberg.htm
Die Umfragen Anfang März hatten allesamt folgende Punkte gemein:
- Schwarz+Gelb etwa gleichauf mit Grün+Rot
- SPD vor den Grünen
Das ändert sich erst in der zweiten Märzhälfte, wobei die letzten Umfragen bis auf 1% an die Ergebnisse an den Wahlurnen herankamen. Mit der im BaWü-Wahlrecht immanenten Bevorzugung von Parteien, die viele Direktmandate gewinnen (also der CDU...) hätte das knapp reichen können für die bisherige Regierung.

In Zahlen:
Immer nur Emnid (die waren recht genau am realen Endergebnis), Reihenfolge: CDU, SPD, Grüne, FDP
27.2.40 %23 %22 %6 %46 zu 45
4.3.38 %25 %21 %8 %46 zu 46
12.3.39 %24 %20 %7 %46 zu 44
20.3.38 %22 %25 %6 %44 zu 47 (und grün vor rot!)
25.3.38 %23 %25 %5 %43 zu 48
wahl39,0 %23,1 %24,2 %5,3 %44,3 zu 47,3

In gewissem Umfang kann man also durchaus sagen, dass "Japan" die Wahl entschieden hat. Wobei allerdings das herumeiern der lokalen Politiker in Land und Bund wohl auch seinen Anteil gehabt haben dürfte - vermutlich sogar den größten. Brüderle wollte die FDP ja unbedingt unter 5% treiben, Mappus hat noch mal eben schnell den Kauf der EnBW samt Kernkraftwerken fertiggestellt, Merkel stellte fest, dass da bei der Laufzeitverlängerungen wohl doch ein paar handwerkliche Fehler unterlaufen sind...
Wobei die Grünen anscheinend eher Stimmen von FDP und SPD übernommen haben als von der CDU. Schwarzes Stammland halt...
Ohne gute "Vorbereitung" in den Monaten zuvor hätte allerdings auch "Fukushima" die Wahl wohl nicht so entschieden. S21 war ebenfalls noch spürbar.
Gespeichert

engywuck
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 3.151


Dietrich von Bern


« am: 23.04.2011 12:16:55 »

ich hoffe, nach so langer zeit ist ein doppelpost erlaubt, zumal es mit dem obigen Thema nur am Rande zu tun hat.

Google liefert interessante Werte, wo in der Welt "Fukushima" am meisten interessiert hat: http://www.google.com/trends?q=fukushima&ctab=0&geo=all&date=2011-3&sort=0


Region    fukushima
Austria    1.000
Germany    0.850
Switzerland    0.770
Singapore    0.525
Finland    0.465
Italy    0.365
France    0.350
Belgium    0.320
Spain    0.265
Netherlands    0.260

(Werte relativ zum obersten, Häufigkeit der Suche)
unter den "Top-10" der Länder in denen gesucht wurde sind Top-3 mit Abstand die deutschsprachigen, neun europäische und vor allem: weder Japan, noch China, (Süd-)Korea noch Russland, die ja am nächsten dran sind

Mit demselben Suchbegriff, aber März 2010, waren die einzigen Länder mit genug Suchenden, um sie abzubilden, Japan und die USA (weit abgeschlagen). Thema damals: "Tokyo Electric Restarts Fukushima Daiichi No. 6 Reactor" bei Bloomberg ;-)

[Ja, ich weiß, dass sich die Relationen bei "fukushima daiichi" als Suchbegriff etwas ändern. Allerdings nicht dramatisch und die absoluten Zahlen sind drastisch (ca. Faktor 1000) niedriger]
Gespeichert

lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 23.04.2011 13:21:31 »

unter den "Top-10" der Länder in denen gesucht wurde sind Top-3 mit Abstand die deutschsprachigen, neun europäische und vor allem: weder Japan, noch China, (Süd-)Korea noch Russland, die ja am nächsten dran sind
O.o wen willst hier grad verarschen? weder in japan, china, korea noch russland werden die leute nach "fukushima" suchen... Uhm?

in japan zB eher nach "福島", wobei in japan afair yahoo marktleader ist. http://www.google.com/trends?q=%E7%A6%8F%E5%B3%B6%2C+fukushima&ctab=0&geo=all&date=2011-3&sort=0

dabei sieht man, dass japan allein in google mehr nach fukushima sucht als die ganze restliche welt zusammen.
« Letzte Änderung: 23.04.2011 13:21:49 von lol » Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
engywuck
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 3.151


Dietrich von Bern


« am: 24.04.2011 01:28:10 »

unter den "Top-10" der Länder in denen gesucht wurde sind Top-3 mit Abstand die deutschsprachigen, neun europäische und vor allem: weder Japan, noch China, (Süd-)Korea noch Russland, die ja am nächsten dran sind
O.o wen willst hier grad verarschen? weder in japan, china, korea noch russland werden die leute nach "fukushima" suchen... Uhm?

in japan zB eher nach "福島", wobei in japan afair yahoo marktleader ist. http://www.google.com/trends?q=%E7%A6%8F%E5%B3%B6%2C+fukushima&ctab=0&geo=all&date=2011-3&sort=0

dabei sieht man, dass japan allein in google mehr nach fukushima sucht als die ganze restliche welt zusammen.
wen willst DU hier verarschen?

Dass außerhalb Japans keiner mit den Original-Kanji sucht ist ja nun wirklich nicht verwunderlich, oder?

Außerdem sortiert Google Trends die Länder nach dem ersten Suchbegriff. Einfach umstellen zu http://www.google.com/trends?q=fukushima%2C+%E7%A6%8F%E5%B3%B6&ctab=0&geo=all&date=2011-3&sort=0 -- und schon wieder kommt die Liste oben dabei raus.

Aber meinetwegen streich die ganzen Länder mit nicht-lateinischen Buchstaben. Warum sind die USA nicht vertreten? Kanada? Mexiko? Chile? Australien? Alles Länder am Pazifik und damit doch deutlich mehr von radioaktiver Belastung dieses Gewässers und seiner Bewohner betroffen als wir. Und die USA haben zudem Flotte dort, die laut deutschen Medienberichten ja verstrahlt wurde.
Gespeichert

lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 24.04.2011 04:19:17 »

Dass außerhalb Japans keiner mit den Original-Kanji sucht ist ja nun wirklich nicht verwunderlich, oder?
dass aber weder in japan, china, korea noch in russland wer mit original-lateinischen-buchstaben sucht ist sehr verwunderlich, oder wie?? (zur erinnerung, du hast diese länder so aufgezählt)

Außerdem sortiert Google Trends die Länder nach dem ersten Suchbegriff. Einfach umstellen zu http://www.google.com/trends?q=fukushima%2C+%E7%A6%8F%E5%B3%B6&ctab=0&geo=all&date=2011-3&sort=0 -- und schon wieder kommt die Liste oben dabei raus.
meinst du das grad ernst?? bei der sortierung wird nur jeweils der einte suchbegriff berücksichtigt. ist also für den vergleich zweier suchbegriffe über verschiedene länder unbrauchbar. egal wie sortiert wurde sieht man aber an dem diagramm oben was mehr gesucht wurde. und das ist 福島.


warum das relative interesse an fukushima in amerika geringer ist als hier weiss ich nicht. wobei da ganz unterschiedliche möglichkeiten bestehen, die von "in den usa wird viel öfter irgendwas in google gesucht, sodass 1-2 mal fukushima pro person weniger ins gewicht fallen" bis "in den usa sind die leute weniger grün" reichen. wobei diese beobachtung im gegensatz zur obigen nicht ganz uninteressant ist.
wobei ich die direkte betroffenheit bei all den amerikanischen staaten für ähnlich signifikant wie die unsere halte. derzeit garnicht. (sofern man vom us-militär, insbesondere dem usfj, absieht)
Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
engywuck
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 3.151


Dietrich von Bern


« am: 24.04.2011 10:38:30 »

schau dir doch einfach mal an, wie das ermittelt wird. Genau: weltweit... unter allen, die nach "fukushima" gesucht haben (als diese Zeichenfolge) waren die Europäer die mit den meisten absoluten Suchen.

und im letzten Post hatte ich dann ja eingeschränkt auf Länder mit lateinischen Buchstaben, du brauchst mir also China und Russland nicht vorzuhalten (wobei ich Google eine Transliteration des Kyrillischen durchaus zutraue - keine Ahnung, ob das passiert)
Gespeichert

whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.094


Alpha Centauri


WWW
« am: 24.04.2011 11:10:48 »

doch, engy, er kann dir china und russland sehr wohl vorhalten. du hast sie ja immerhin schon im ersten post als vorlage gebracht. da tut der ausschluß im 2. post dann nix mehr zur sache, ausser halt erklärungsnot.

um es mal umgekehrt mit deinen eigenen worten zu umschreiben:
[fake on]unter den "top-10" der länder in denen nach 福島 gesucht wurde ist mit abstand japan führend, während sich europa und amerika einen dreck um kanjis schert[fake off]
Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 24.04.2011 12:42:00 »

schau dir doch einfach mal an, wie das ermittelt wird. Genau: weltweit... unter allen, die nach "fukushima" gesucht haben (als diese Zeichenfolge) waren die Europäer die mit den meisten absoluten Suchen.

nein. schau DU dir mal an, wie es funktioniert. Uhm? es werden nicht die absoluten, sondern nur die relativen werte angegeben.

10. Is the data normalized?

All results from Google Trends are normalized, which means that we’ve divided the sets of data by a common variable to cancel out the variable’s effect on the data and allow the underlying characteristics of the data sets to be compared. If we didn’t normalize the results, and instead displayed the absolute rankings of cities, they wouldn’t be all that interesting – a densely populated area like New York City would be the top city for many results simply because there are lots of searches from that area.

Remember, Google Trends shows users’ propensity to search for a certain topic on Google on a relative basis. For example, just because a particular region isn’t on the Top Regions list for the term “haircut” doesn’t necessarily mean that people there have decided to stage a mass rebellion against society’s conventions. It could be that people in that region might not use Google to find a barber, use a different term when doing their searches, or simply search for so many other topics unrelated to haircuts, that searches for “haircut” comprise a small portion of the search volume from that region as compared to other regions.

die resultate werden also (wie ich oben schon beschrieben hatte) über die gesamtzahl der suchen aus der region normiert.

und im letzten Post hatte ich dann ja eingeschränkt auf Länder mit lateinischen Buchstaben, du brauchst mir also China und Russland nicht vorzuhalten (wobei ich Google eine Transliteration des Kyrillischen durchaus zutraue - keine Ahnung, ob das passiert)
noch im letzten post hattest behauptet, dass es nur darum geht wonach man sortiert und darauf habe ich geantwortet. -.-"
und eine transliteration passiert nicht: http://www.google.com/trends?q=fukushima%2C+%E7%A6%8F%E5%B3%B6%2C+%D0%A4%D1%83%D0%BA%D1%83%D1%81%D0%B8%D0%BC%D0%B0&ctab=0&geo=all&date=2011-3&sort=2  (hättest auch selber rasch google übersetzun ganwerfen /in wikipedia auf russisch umstellen können)
Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 24.04.2011 20:03:37 »

also mal abseits von dem gestreite darüber wie google seine statistiken macht, frag ich mich nach wie vor, was du uns mit der statistik überhaupt beweisen/zeigen willst engy.
dass man sich außerhalb europas (oder außerhalb deutschlands?) einen dreck um umweltschutz schert? speziell in usa, russland, china?

haut mich jetzt nicht wirklich vom hocker  Confused
hats wirklich nen supergau gebraucht, damit du dir der tatsache bewusst wirst? oder ist da jetzt noch ne andere tiefgründige aussage drin?
Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
Rakorium Muntagonus

Offline Offline

Beiträge: 167


« am: 24.04.2011 20:07:48 »

Morgen wäre die Gelegenheit Farbe zu bekennen, wenn ihr gegen Atomkraft seid. Ab auf eine der deutschlandweiten Demos und vor Ort zeigen, daß ihr die spätestens seit Tschernobyl bekannte Gefahr erkannt habt und eure Stimme dagegen erhebt!
Gespeichert
SaschaPascal
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 823

SaschaPascal

216176605 saschasierk@hotmail.com
WWW E-Mail
« am: 24.04.2011 20:52:28 »

In Salzburg gibts seit 1 1/2 monaten Mahnwachen jeden Montag, Dreadlock. Nur da Österreich sich längst als atomfrei deklariert hat (auch wenn es Atomstrom importiert), kommen leider wenig Menschen. Aber in der SN ist die Diskussion darüber groß, wenn man die Leserbriefe sich so durchliest.

Zu den Diagrammen:
1. ist es problematisch, dass keine Einheiten am Rand der Diagramme steht. Dafür kannst du natürlich nix, Engy, nur es macht die Grafik uneindeutlicher.
2. Es ist schon wichtig daran zu denken, dass Russland in kyrillisch, Griechenland in ihrem Alphabet, China andere Zeichen für Fukushima als Japan verwendet usw. Das macht die Grafik dann auch repräsentativer.
3. so wie ich die Grafik interpretiere, war Fukushima vor dem 11. März ein Suchthema unter "ferner liefen", dann eines der wichtigsten Suchthemen, klar, und seit Ende März stabil auf 1.00 (was auch immer das heißt). Somit um Weiten höher als die 0.01 oder so vor der Katastrophe. Ich würd die Grafik so interpretieren, dass die Menschen derzeit einfach weniger oft nach Fukushima suchen, weil dort weniger passiert als es Mitte März der Fall war, als es fast jede Stunde neue Schreckensmeldungen gab. Solange das Thema aber noch nicht wieder unter "ferner wurde mal gesucht" fällt, würde ich sagen, ist das Thema weiter bedeutsam für die Diskussion.

Gespeichert
Diablo
Moderator
*
Offline Offline

Beiträge: 1.740


Cygnus X-1

35193266
« am: 24.04.2011 21:36:49 »

Morgen wäre die Gelegenheit Farbe zu bekennen, wenn ihr gegen Atomkraft seid. Ab auf eine der deutschlandweiten Demos und vor Ort zeigen, daß ihr die spätestens seit Tschernobyl bekannte Gefahr erkannt habt und eure Stimme dagegen erhebt!

Ich dachte Ostermärsche sind eher Friedensmärsche á la "Gegen die NATO", "Raus aus Afghanistan", "Gegen den Vertrag von Lissabon" oder "Pro Abschaffung der Bundeswehr". Was hat die friedliche Nutzung der Atomenergie damit zu tun?
Gespeichert

"We are Pentium of Borg  Division is futile  You will be approximated"
engywuck
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 3.151


Dietrich von Bern


« am: 24.04.2011 22:20:20 »

also mal abseits von dem gestreite darüber wie google seine statistiken macht, frag ich mich nach wie vor, was du uns mit der statistik überhaupt beweisen/zeigen willst engy.

dass in den lateinischschreibenden Ländern der Anteil der gesamten Suchanfragen, der "fukushima" lautete/beinhaltete vorzugsweise in den deutschsprachigen Ländern sehr hoch und im Rest Europas hoch war. Mehr nicht.

(So die aktuelle Aussage nach der Korrektur, dass Google nicht transkribiert)

Gespeichert

Rakorium Muntagonus

Offline Offline

Beiträge: 167


« am: 27.05.2011 23:53:03 »

Wer Fukushima schon erfolgreich vergessen oder verdrängt hat, der sei hiermit nochmal daran erinnert. Wer meint ihn betreffe das nicht, kann sich gern mal über Verstrahlung im bayrischen Wald informieren. Tschernobyl strahlt seit 25 Jahren und wird es auch noch etliche Jahrzehnte lang. Dasselbe Schicksal steht uns nun in Japan bevor. Damit wir uns nicht noch einmal irgendwo auf der Welt selbst dauerhaft so unseren Lebensraum kaputtmachen, sind wir gefordert zu handeln.

Morgen an einer der deutschlandweiten Demonstrationen teilzunehmen ist die Chance dazu.
« Letzte Änderung: 27.05.2011 23:56:08 von Rakorium Muntagonus » Gespeichert
Seiten: 1 ... 23 24 [25] 26   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS