IceWars *wink* Community
26.05.2018 08:06:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 12   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Stuttgart 21 - Wie Medien ein Projekt kaputreden  (Gelesen 24725 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
incredible-lobster

Offline Offline

Beiträge: 244


incredible-lobster


« am: 09.10.2010 01:21:41 »

bald wird´s draußen jahreszeitbedingt ungemütlich. Dann wird kaum noch wer rumheulen, geschweige denn auf den Straßen rumlaufen ob der seit 10 Jahren entwickelten und seitdem bekannten Pläne und vielleicht pupst Britney Spears in 2 Wochen und dann ist eh Schwamm drüber.
Na wenn für dich jahreszeitlich bedingte Witterungsverhältnisse ein Hinderniss sind - Mahlzeit - mich jedenfalls würden sie nicht von so etwas abhalten. BTW ich tippe auf die geplante "Saarbrücker Stadtmitte am Fluß" als nächstes Stuttgart 21
Gespeichert


Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 09.10.2010 01:31:32 »

Ich hab ne Tränengasallergie (meine Augen werden da immer ganz rot und tun weh), drum demonstrier ich nicht. Egal welche Jahreszeit oder welches Thema.
Gespeichert
DER IGEL

Offline Offline

Beiträge: 1.621


Ingame nÜx mÜt Aggaund...


WWW
« am: 09.10.2010 06:37:17 »

jaja die guten alten Strassen schlachten--- hamburg is soooo langweilig Crying or Very sad
Gespeichert

Mitglied der Spammeta - SM
UND STOLZ DRAUF!

Ausgeblendeter Postcount: 117
strekysh

Offline Offline

Beiträge: 35


« am: 09.10.2010 20:35:54 »

jaja die guten alten Strassen schlachten--- hamburg is soooo langweilig Crying or Very sad
Demonstrieren macht bei Bürgerschaft und Senat eh keinen Eindruck, da muss schon ein Volksentscheid kommen.
Die Elbphilharmonie ist übrigens nicht nur aufgrund der Rohstoffpreise teurer geworden (Bauleitung lag bei der Kulturbehörde, man hat die Klos bei der Planung vergessen usw.).

Zum Thema:

Stuttgart21 muss jetzt schon aus Prinzip gebaut werden. Das Projekt ist seit über 10 Jahren bekannt und inzwischen kann man es meines Wissens nicht mehr stoppen.
Wie gut das Projekt an sich durchdacht ist, kann ich nicht beurteilen, aber die Bahn wird schon dafür sorgen, dass es ausreicht. Hoffe ich jedenfalls.
Gespeichert
Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.996



« am: 09.10.2010 22:19:41 »

8 Gleise für eine angeblich so wichtige Schnellstrecke + normaler Fernverkehr + Nahverkehr? Und zukünftig auch nicht erweiterbar? Ja, das reicht ganz sicher für die nächsten Generationen ^^
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
lol

Offline Offline

Beiträge: 2.914



« am: 10.10.2010 00:41:16 »

nur 8 geleise für den ganzen verkehr? O_o

stuttgart ist nun auch nicht so klein, oder reisen die leute da einfach nicht gern (in der bahn)?

da darf dann wirklich nie ein zug mehr als n paar minuten stehen bleiben, damit das funktioniert... wünsche viel spass beim fahrplan erstellen ^^  (damit kann man einen integralen taktfahrplan wohl komplett vergessen, was doch ein sehr grosser nachteil ist. die anschlusszeiten mit einem integralen taktfahrplan sind einfach nur genial)
Gespeichert

                                                         
                                                       
º.o
Striddl

Offline Offline

Beiträge: 1.608



« am: 10.10.2010 01:15:19 »

[...] ob der seit 10 Jahren entwickelten und seitdem bekannten Pläne und[...]

ich hatte die woche erst nen flyer im briefkasten, demnach die initiative gegen stuttgart 21 bereits vor 15 jahren gegründet wurde.
zu massendemos ist es allerdings erst gekommen, nachdem sämtliche juristischen mittel ausgeschöpft waren.

[...]
Stuttgart21 muss jetzt schon aus Prinzip gebaut werden. Das Projekt ist seit über 10 Jahren bekannt und inzwischen kann man es meines Wissens nicht mehr stoppen.
Wie gut das Projekt an sich durchdacht ist, kann ich nicht beurteilen, aber die Bahn wird schon dafür sorgen, dass es ausreicht. Hoffe ich jedenfalls.

"aus prinzip". soso.
prinzipien braucht nur der, der nicht spontan entscheiden kann. und die floskel 'aus prinzip' ist nichts anderes als ein lückenfüller für nicht vorhandene argumente.

dass so ein projekt sehr wohl abgebrochen werden kann, sieht man doch am transrapid in münchen. (was ich ehrlich gesagt ziemlich bedaure).

die planungszeit alleine ist also sicher kein totschlagargument dafür, das ganze jetzt durchzudrücken.
ganz im gegenteil. es kann mir doch keiner weismachen, dass irgendwer 1992 auch nur ansatzweise ahnen konnte, wie der bahnverkehr im großraum stuttgart 2020 aussehen wird? das sind verdammte 30 jahre im voraus!
nebenbei sei noch erwähnt, dass die strecke 'stuttgart-ulm' in wirklichkeit 'paris-stuttgart-ulm-münchen-wien-bratislava-budapest' heißen müsste. das ganze soll nämlich den fernverkehr ost/west lenken.

jetzt haben also die werten herren bereits vor 20 jahren - noch während der wende und der auflösung des ostblocks - mal eben 30 jahre vorauskalkuliert, und sind zu dem schluss gekommen, dass 2020 nur noch halb so viele gleise benötigt werden wie bisher?

und die s-bahn bzw. der nahverkehr wurde einfach mal gar nicht eingeplant. dass der s-bahntakt in den letzten jahren auf einen viertelstundentakt verdoppelt wurde (bei 6 s-bahnlinien) spielt für die aktuelle planung wohl keine rolle.

zur bildlichen vorstellung für alle die, die das vergnügen am stuttgarter hbf noch nicht hatten: es gibt genau 2 s-bahngleise am hbf. je eins in eine richtung. und darüber fahren je 6 linen - alle im 15 minutentakt. das klappt schon jetzt nicht mehr.
wenn ich von der arbeit komme, muss ich teilweise am bahnhof umsteigen, weil jede 2te s-bahn die innenstadt aufgrund der engpässe bei den taktzeiten komplett umfährt.

da muss man doch mal ganz ehrlich nachfragen bei der cdu: 'ist da im oberstübchen noch besetzt?'


ich hab ja wirklich nichts gegen ehrgeizige bauprojekte und beim stuttgarter bahnhof muss ganz sicher was geschehen. (da wurde schließlich wegen s21 die letzten 20 jahre gar nichts gemacht)
aber in diesem fall muss da doch längst mal ein neues planfeststellungsverfahren angesetzt werden.
Gespeichert

Zitat
“That's the beauty of argument. If you argue correctly, you're never wrong.” - Nick Naylor
der Jogi

Offline Offline

Beiträge: 642

jogi


« am: 11.10.2010 03:41:27 »

naja die S-Bahn wird nochmehr verspätung haben. Zum Flughafen gibts nur einen 2-gleisigen Tunnel
Gespeichert

whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.096


Alpha Centauri


WWW
« am: 11.10.2010 07:52:15 »

nebenbei sei noch erwähnt, dass die strecke 'stuttgart-ulm' in wirklichkeit 'paris-stuttgart-ulm-münchen-wien-bratislava-budapest' heißen müsste. das ganze soll nämlich den fernverkehr ost/west lenken.

und was ist nun, wenn du da stuttgart rausnimmst? die anderen länder haben (soweit ich das hier gelesen habe) auch schon entsprechend angefangen zu bauen. und in meiner unwissenheit geh ich schon davon aus, dass da entsprechende verträge vorab geschlossen wurden, bevor auch nur ein spatenstich getätigt wurde.
« Letzte Änderung: 11.10.2010 07:53:12 von whiskey » Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
Weltherrschaf

Offline Offline

Beiträge: 1.292

Loewenzahn


« am: 11.10.2010 12:20:59 »

Dann müssen sie sich für ihre achsosuperputzitollenneuen Züge halt ne Zulassung für die gammeligen alten und langweiligen Schienen holen und da drüber schleichen. Davon wird garantiert die Welt untergehen?
Gespeichert

Und damit du es verstehst,         ||  alias gcc='rm -f'
Du folgst den falschen Führern.    ||  AE war toll!!1
Der Kampf ist nie vorbei,          || '; FLIP TABLES; --
Du bist nicht frei.                ||   ︵ ┻━┻
der Jogi

Offline Offline

Beiträge: 642

jogi


« am: 11.10.2010 15:01:29 »

Naja es geht um ein europäisches Projekt. Wenn wir das jetzt stoppen gelten wir unseren Partnern als unzuferlässig.

An der Neubaustrecke kommen wir deffinitiv nicht vorbei. Was noch möglich wäre, wäre einen ectrabahnhof außerhalb von Stuttgart zu bauen. Siehe den Bahnhof Bonn/Siegburg. Der steht in Siegburg, weil in Bonn kein Platz war...
Gespeichert

Sauron
Die letzte Instanz
Support Administrator
*
Offline Offline

Beiträge: 13.996



« am: 11.10.2010 17:06:57 »

Oder Kassel Wilhelmshöhe, da funktionierte das auch Smile
Gespeichert

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Nasobema Lyricum
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 2.163



E-Mail
« am: 11.10.2010 19:21:20 »

das argument mit der glaubwürdigkeit in europa ist natürlich ein totschlagding und vollkommen daneben. wären die kostenaufstellungen im vorfeld seriös getätigt worden, gäbe es das problem gar nicht.

Heute aus der Frankfurter Rundschau:
Zitat
Am Wochenende wuchsen jedoch erneut die Zweifel an der korrekten Planung des Projekts. Nach Angaben des Spiegel soll die Deutsche Bahn mit abenteuerlichen Methoden die Gesamtkosten auf rund 4,1 Milliarden Euro herunter gerechnet haben, um ein politisches Aus – das bei einer Obergrenze von 4,5 Milliarden erreicht wäre – zu verhindern. So habe man die projektierten Kosten durch eine „Optimierung der Bauwerke“, aber auch durch einen „geringer als angenommenen Quelldruck“ in unterirdischen Streckenteilen reduziert. Letzteres würde die Stahlmenge für Tunnelwände erheblich verringern.
Gespeichert

Terrorism blows you up
Nastiness grinds you down
Stupidity wears you out
The media sucks you in, drags you out
Politics does you over
Up, down, in, out, under, over!

But ducks...
Ducks just LET YOU BE.

Ich bin kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser!
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 12.10.2010 18:25:27 »

Das klingt als wären die gleichen Künstler wie in Köln am Werk gewesen.. und was da passiert ist, weiss hoffentlich noch jeder
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
Baron Samedi

Offline Offline

Beiträge: 1.502


WWW
« am: 12.10.2010 18:49:11 »

Ja, ich erinnere mich.

Schlimm sowas.

Gespeichert
Gringo des Todes

Offline Offline

Beiträge: 2.447


Biervampir


« am: 12.10.2010 20:26:04 »

wenn sich dieser wahnsinn ausbreitet waer das allerdings furchtbar!

Mal sehn in welchem bauabschnitt es dann ploetzlich heisst "wir haetten dann doch gern groessere/mehr tunnels, hier nehmt ein paar milliarden" Very Happy
Gespeichert

Rundensieger Runde 8 - 666
Spammender Plexler
Traeger des Blork-Ehrenordens
Inaktiv
Ausgeblendete Posts Count: 212
Ehrenspamfuehrer bei SM
                                                    
Irgendwo tief in mir schlummert wohl eine harmoniesüchtige Öko-Tante
Cestus

Offline Offline

Beiträge: 1.194


Cestus


« am: 13.10.2010 15:53:39 »

Ich meinte eher sowas


bzw das:
http://www.focus.de/panorama/welt/koeln-neue-vorwuerfe-wegen-u-bahn-pfusch_aid_479962.html
Gespeichert

[<@[tsN]kithiara> aber der große hasendödel ist total zerschlissen^^
<@[tsN]kithiara> hab damit immer recht großen spaß gehabt^^

no further comment needed
SC2 ID: XenoCes #648
whiskey

Offline Offline

Beiträge: 3.096


Alpha Centauri


WWW
« am: 13.10.2010 16:25:03 »

was du meintest, cestus, dürfte den meisten klar gewesen sein.
was baron mal wieder draus gemacht hat, ist einfach nur genial *g*
« Letzte Änderung: 13.10.2010 16:25:19 von whiskey » Gespeichert

Mehr Hass! Mehr Flame! Mehr Heulerei! Mehr... oh... Sonne. Macht mal weiter ich bräun mir den Schniedel.  Saufen
thies
The Muffinman
Radiomoderatoren

Offline Offline

Beiträge: 7.118

thies

107330631 newsletter@sohra.de
E-Mail
« am: 13.10.2010 16:52:14 »

in dresden hat man auch weltkulturerbe zugunsten der vekehrsplanung weggeschmissen.


bestes beispiel für die tollen planungen ist wohl die werbeaktion der deutschen bahn für die strecke berlin-hamburg gewesen. da braucht der ice nach xx millionen umbaukosten nur noch 90 minuten.
laut kursplan von anno dazumals hat er schon mit dampflok nur 86 minuten gebraucht. man hätte halt früher dran denken sollen nicht nur billige bahnübergänge zu machen die den zug bremsen und dann teuer zu tunneln und brücken umzubauen.

niemand, aber auch wirklich niemand denkt an eine langfrisitgkeit. was auch immer da gemacht wird, soll kurzfristig geld fliessen lassen oder geld bringen und mittelfristig funktionieren. Nach mir die sinnflut, was gehen mich die probleme der generationen nach mir an.

und das wird auch immer so bleiben.

und ausser mit einer radikalen umbesetzungen der politik mit personen die nicht schon seit jahrzehnten im verstaubten system festhängen oder einer revolution wird sich daran auch in den nächsten jahren null ändern.
Gespeichert

ja ich bin der thies, manche haben von mir gehört, manche noch nicht...

Ich bin ein stolzer Icewars-Spieler, dankbar für diese letzte Runde und wünsche Hasi für die Zukunft das allerbeste.
strekysh

Offline Offline

Beiträge: 35


« am: 13.10.2010 21:38:00 »

@Striddl: Mit "Aus Prinzip" meinte ich: Dieses Projekt ist seit zehn oder mehr Jahren bekannt und hat soweit ich weiß sämtliche Instanzen passiert. Ein Volksentscheid hätte vor einigen Jahren das Projekt verhindern können, jetzt ist es meines Wissens jedoch zu spät dafür.
Warum? Die Baugenehmigung wurde schon lange erteilt und es gibt etwas, das sich "Verlässlichkeit" nennt. Ab einem gewissen Punkt kann man eine Zusage nicht mehr zurücknehmen.

Ich kenne die Situation in Stuttgart nicht genau, aber acht Gleise inkl. S-Bahn erscheinen mir doch recht wenig.

@whiskey, Weltherrschaf:

Wenn Stuttgart 21 doch noch gekippt wird, dann müssen alle demokratischen Länder das akzeptieren. Und ein ICE kann auch über ein 100 Jahre altes Gleis, wenn die Spurweite stimmt und Strom vorhanden ist. Geht dann halt nicht so schnell...

@Nasobema:
In der Frankfurter Allgemeinen vom Sonntag gibt es einen Artikel zum Thema, dem zufolge ein Risikofond der Bahn von 1,5 milliarden Euro für die Preissteigerung geleert wird. Dieser war aber für Probleme, die beim Bau auftreten gedacht.

@Baron:
lol
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 12   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS