IceWars *wink* Community
15.08.2018 13:08:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
 
   Übersicht   Hilfe Suche Profil Kalender Login Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kochbuch für Teilzeit-Anarchisten bzw. für faule FCs  (Gelesen 2147 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Memento Mori

Offline Offline

Beiträge: 3.932


Deatholution


« am: 06.01.2009 22:37:07 »

"Wah, alle Planeten werden mit Erasern angefaked! Hilfe! Wo ist da der echte Att dabei? HILFE! DAS NERVT!"

Ja, und wie das nervt. Aber warum braucht man soviele Fakes, um ein paar (lächerliche) Bombings zu verstecken?

"DIE NERVEN UND MEIN CAPSLOCK HÄNGT!"

Schauen wir uns den Satz nochmal genau an: Dass Capslock hängt ist tragisch, aber nicht wichtig. Dass etwas nervt, schon viel eher. Früher nutzte man in den oberen Gefilden des Anspruches an sich selbst und den daraus resultierenden Erfolg noch Eraser, um ein Bombing zu vertuschen. 1 Planet wird gebombt, 5-x andere in der Umgebung werden angefaked, um die Def-Wahrscheinlichkeit zu erniedrigen. Von der Prozentzahl her, nicht emotional erniedrigen, ja?

Mittlerweile wird im Stunden bis Millisekundentakt jeder Planet einer gegnerischen Allianz angefaked, irgendwo ist ein Bombing dabei, undeffbar... fertig. Da muss noch nichtmal ein Bombing dabei sein, das Nerven an sich reicht schon, um den Gegner zu demoralisieren, zu zermürben und zu mehr oder weniger guten Flame im Forum zu bewegen.

Wer dies aber macht, der braucht Zeit. Vielleicht nicht 48 Stunden pro Tag, wie es manche glauben zu wissen, aber doch einiges.

Wer aber ein fauler FC ist, der dennoch recht erfolgreich im Krieg dastehen will, der kann es sich einfach machen. Zwar ist die Taktik auch auf Dauer nervend, aber das ist Krieg schon generell nach langer Zeit. Dennoch kann er mit weniger Aufwand viel mehr erreichen und nervt den Gegner nicht zu Tode. Außerdem kann er, wie schon betont, dies alles mit wenig bis fast garkeiner Zeit (Zeit spielt doch eh keine Rolle *hust) erreichen.

Die ganzen Sätze über diesem sind eigentlich nur Verzierung, das wichtige steht hier:

Rezept:

Man benötigt...

1.) ...genügend Eraser
2.) ...eine relativ sichere Flotte, die auch bei kleineren gegnerischen Flottenverbänden und Defense nicht den Kürzeren zieht
3.) ...die Koordinaten der Gegner

Man schickt 1.) auf 3.) und packt irgendwo 2.) mit rein. Am liebsten vom HP aus, wenn man eh keine Zeit hat, aufwendig Basen etc. aufzubauen, Flotten, Chemie und Lust von a.) nach b.) zu verschieben, das mehrmals am Tag...

Vorteile liegen klar auf der Hand: Wie bei den Masseneraserfakes, bleibt auch hier die Wahrscheinlichkeit, dass der Gegner gerade die richtige Flotte defft, relativ gering. Aber man nervt den Gegner nicht 24/7/365/*insert Lebensdauer*, man selbst hat kaum Stress und viel geringeren Eraserverschleiß.

Spannung bleibt dennoch erhalten, denn ab und an fliegt man vielleicht auch mal unglücklich in eine geparkte Flotte oder die planetare Defense reißt doch ein größeres Loch als erwartet in die Bpmberverbände.
Man selbst kann diese Kriegstaktik jedoch in wenigen Minuten pro Tag durchziehen, ist als FC im Krieg erfolgreich... und: MAN SOLLTE DIE SACHE NICHT ZU ERNST NEHMEN MIT DEN KRIEGEN! SCHEISS CAPLSOCK BTW *fg*
Gespeichert


„Freund Hain läßt sich abwenden nit
mit Gewalt, mit Güt, mit Treu und Bitt.“

Honkytonk

Offline Offline

Beiträge: 550



« am: 13.01.2009 10:16:18 »

Dem kann ich nur zustimmen. Anstatt der Eraser kann allerdings auch jedes andere Billigschiff herhalten (Lions, Hunter usw.) - einfach etwas mit dem Reaktoroutput spielen, dass die richtige Flotte etwa genau so schnell ist wie die Fakes, und es lebt sich wesentlich entspannter... Smile
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Impressum
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS